Dichtblütige Kresse - Lepidium densiflorum

Familie: Brassicaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Neophyt

<b>Dichtblütige Kresse - <i>Lepidium densiflorum</i></b>
Dichtblütige Kresse - Lepidium densiflorum
Bildquelle: Wikipedia User Stickpen; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lepidium_densiflorum_NPS-1.jpg


Lepidium: gr. lepidion = Schüppchen, Deminutiv zu lepis = Schup­pe (Fruchtform); "Kresse"


Dichtblütige Kresse - Lepidium densiflorum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Rotatebot">Wikipedia User Rotatebot</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lepidium_densiflorum_(5061666434).jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lepidium_densiflorum_(5061666434).jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lepidium_densiflorum_(5061666434).jpg</a>

Die Dichtblütige Kresse wächst als einjährige krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 10 bis 30 Zentimeter Der Stängel ist verzweigt und ziemlich dicht behaart. Die Haare stehen gerade ab. Die oberen Stängelblätter sind lineal bis lanzettlich, dreinervig, meist deutlich entfernt sägezähnig, am Grunde bewimpert und am Rande papillös.

Die Blütezeit liegt zwischen Mai und Juli. Die Blüten sind vierzählig. Kronblätter fehlen. Staubblätter sind zwei oder vier vorhanden.

Der Fruchtstand ist sehr dicht, mit 2-3(-5,5) mm langen, schräg aufwärts gerichteten, etwas dicklichen Fruchtstielen. Die Schötchen sind 2,5-3(-4) mm lang, rundlich bis breit verkehrt-eiförmig, tief, aber schmal ausgerandet und vorne schmal geflügelt. Der Griffel ist kürzer als die Ausrandung.

Die Art hat die Chromosomenzahl 2n = 32.

Die Dichtblütige Kresse ist ein Therophyt.


Standort

Die Dichtblütige Kresse braucht lockeren, steinig-sandigen oder sandigen Boden, der nicht zu arm an Nährstoffen, vor allem am Stickstoff sein sollte, in der Regel aber humusarm sein sollte.

Sie besiedelt sandige Stellen auf Ödland, an Wegen und unbefestigten Verladeeinrichtungen. Vor allem wächst sie in Mitteleuropa im Gebiet der größeren Flüsse; dort ist sie allerdings oft unbeständig.

Verbreitung/Vorkommen

Die Heimat der Dichtblütigen Kresse liegt im gemäßigten Nordamerika, in Europa ist sie seit etwa 1870 als Neophyt eingebürgert, mit atlantischer, zentraleuropäischer bis südskandinavischer Verbreitung, vor allem in regenarmen Gegenden.

Sie ist in Mitteleuropa eine lokale Charakterart des Conyzo-Lactucetum aus dem Verband des Sisymbrion.

Heimat

Nordamerika, heimisch seit 1879
Broncho-Entoxin® ND.-B.-Entoxin® NEkzem-Entoxin® NProstata-Entoxin® N

Dichtblütige Kresse - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: trocken;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz