Ausdauerndes Silberblatt - Lunaria rediviva

Familie: Kreuzblütler - Brassicaceae

Kategorie: Bienenblume  

Ausdauerndes Silberblatt Info

Lunaria: lat. luna = Mond (Fruchtform); "Silberblatt"
redivivus: wieder lebendig (ausdauernd)

andere Namen: Mondviole, Wildes Silberblatt

Das Ausdauernde Silberblatt (Lunaria rediviva) gehört zur Gattung Silberblätter (Lunaria) in der Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae).

Das Ausdauernde Silberblatt ist eine mehrjährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 30 bis 150 cm erreicht. Alle seine Laubblätter sind gestielt und herzförmig. Die 15 bis 20 mm langen Blütenkronblätter sind lila, hellviolett oder weiß und duften stark. Die 5 bis 8 cm langen Schötchen sind länglich-elliptisch bis breit lanzettlich, flach und an beiden Enden zugespitzt. Sie hängen an einem 1 bis 4 cm langen, gebogenen Fruchtträger.Die wohlriechenden Blüten sind große „Stieltellerblumen“, aber mit herausragenden Staubbeuteln. Die Kelchröhre ist ziemlich lang. Bestäuber sind Nachtfalter und Bienen sowie pollenfressende Insekten.
Die Früchte werfen zur Reife die Fruchtklappen ab. Es bleibt neben dem samentragenden Rahmen als auffälliges Gebilde die falsche Scheidewand zurück. Diese dient als Windfang und fördert so die Samenausbreitung als Windstreuer.


Verbreitung/Vorkommen

Das Ausdauernde Silberblatt ist selten. Man findet es in schattigen Schlucht- und Bergwäldern und an steilen Waldhängen. Es liebt basen- und stickstoffreiche Böden in luftfeuchter Klimalage. Nach Ellenberg ist es ein Mäßigwärmezeiger mit subozeanischer Verbreitung, ein Schwachsäure- bis Schwachbasezeiger, ein ausgesprochener Stickstoffzeiger und eine Verbandscharakterart der Linden-Ahorn- und Ahorn-Buchen-Mischwälder (Tilio platyphilli- Acerion pseudoplatani).

Inhaltsstoffe

Die Samen enthalten das Alkaloid Lunarin.

Ausdauerndes Silberblatt Steckbrief

Blütenfarbe: blau, lila oder violett; rot, rosa oder purpurn; weiß;
Höhe/Länge von 30cm bis 1,5m
Blütezeit von Mai bis Juli
Lebensraum: Wälder, Waldränder, Gebüsche, Lichtungen, Böschungen;
Blütenstand: Traube
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: gesägt; gezähnt;
Trockenfrüchte: Schote
Häufigkeit: sehr selten
Lebensform: Hemikryptophyten (Überdauerungsknospen liegen an der Erdoberfläche)
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Zeigerpflanze: Nährstoff / Stickstoffzeiger; Säurezeiger;
Lichtbedarf: Halbschatten; Schatten;
Wasserbedarf: normal
Nährstoffbedarf: basenreich; nährstoffreich;
Bodenart: +/- humoser Boden; sandiger Boden / Sandboden;
PH-Wert Boden: mäßig sauer; mild;
Bodenfeuchte: frisch;

Ausdauerndes Silberblatt Garten / Anbau

Ausaat von 8 bis 2
Saatort: Direktsaat
Lichtanspruch: Halbschatten; Schatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; sandiger Boden / Sandboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Als Zierpflanze ist die Art schon Ende des 16. Jahrhunderts erwähnt, sie wird auch heute noch gelegentlich angepflanzt und ist eine gute Schnittblume zum Trocknen.

Die Samen sind Kältekeimer.

Dr. Koll Gemmoextrakt: Wolliger Schneeball – Viburnum LantanaGemmoextrakt: Vaccinium myrtillus - HeidelbeereDr. Koll GemmoKomplex Nr. X - RachensprayDr. Koll Gemmoextrakt: Rosmarinus officinalis - Rosmarin

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Bayern! Kategorie 3 (gefährdet)





Weitere Pflanzen der Gattung Lunaria



 

QR-Code für Ausdauerndes Silberblatt

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz