Armenische Traubenhyazinthe - Muscari armeniacum

Familie: Liliáceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Garten Neophyt Zwiebelpflanze Hummelblume verwildernde Zierpflanze Pionierpflanze Frühblüher Alpenpflanze

<b>Armenische Traubenhyazinthe - <i>Muscari armeniacum</i></b>
Armenische Traubenhyazinthe - Muscari armeniacum
Bildquelle: Leo Michels, Untereisesheim; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Muscari: arab. muscarini (n. Muskat riechend); "Träubel­hya­zin­the"
armeniacus: aus Armenien


Die Armenische Traubenhyazinthe ist eine herbstfrühjahrsgrüne, ausdauernde Zwiebelpflanze, die Wuchshöhen von 10 bis 20 (40) Zentimeter erreicht. Die Art bildet nur wenige Nebenzwiebeln aus. Die meist 3 bis 5, selten 2 bis 7 Laubblätter sind frischgrün, linealisch, liegend und messen 10 bis 25 × 0,2 bis 0,5 (1) Zentimeter. Der Blütenstand ist eine 2,5 bis 7,5 Zentimeter große, dichte, zur Blütezeit lockere Traube. Fruchtbare Blüten sind hellblau, verkehrteiförmig und messen 3,5 bis 5,5 × 2,3 bis 3,5 Millimeter. Die weniger als 20 sterilen Blüten sind kleiner, heller und blau. Bis auf die Blütenfarbe ähnelt die Armenische Traubenhyazinthe stark der Weinbergs-Traubenhyazinthe (Muscari neglectum), im Gegensatz zu dieser sind jedoch die Blüten leuchtend azurblau gefärbt und nicht bereift. Da verblühte Blüten nachdunkeln ist die Armenische Traubenhyazinthe als Herbarbeleg kaum von den meisten anderen Arten der Gattung Muscari zu unterscheiden


Standort

felsig-schottrigen Rasenhängen, an Waldrändern und in Juniperus-Gebüschen in Höhenlagen von 700 bis 2400 Meter. Sie ist oft auf Kalk, Serpentin und Schiefer zu finden. In Mitteleuropa gilt sie als eingebürgerter Neophyt.

Verbreitung/Vorkommen

In Mitteleuropa wird sie in Gärten kultiviert von wo aus sie verwildern kann.

Heimat

Südosteuropa, Kleinasien und der Kaukasus
Uresin-Entoxin®Matrix-Entoxin®Ekzem-Entoxin® NBroncho-Entoxin® N

Armenische Traubenhyazinthe - Garten/Anbau

Pflanzung von 9 bis 12
Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;

Die Zwiebeln in Gruppen im Abstand von 10cm setzen. Setztiefe ca. 6-8cm.

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz