Ähriges Tausendblatt - Myriophyllum spicatum

Familie: Haloragáceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Wasserpflanze Gartenteich

<b>Ähriges Tausendblatt - <i>Myriophyllum spicatum</i></b>
Ähriges Tausendblatt - Myriophyllum spicatum
Bildquelle: Wikipedia User Fabelfroh; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Myriophyllum: gr. myrios = unzählig, phyllon = Blatt (Blattform); "Tau­sendblatt"
spicatus: ährig


Ähriges Tausendblatt - Myriophyllum spicatum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Prof. Dr. Otto Wilhelm Thom Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz 1885, Gera, Germany">Prof. Dr. Otto Wilhelm Thom Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz 1885, Gera, Germany</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Ähriges Tausendblatt - Myriophyllum spicatum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Stefan.lefnaer">Wikipedia User Stefan.lefnaer</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myriophyllum_spicatum_sl5.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myriophyllum_spicatum_sl5.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myriophyllum_spicatum_sl5.jpg</a>Ähriges Tausendblatt - Myriophyllum spicatum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Amada44">Wikipedia User Amada44</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myriophyllum_variifolium_habit2_NT_(16394496993).jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myriophyllum_variifolium_habit2_NT_(16394496993).jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myriophyllum_variifolium_habit2_NT_(16394496993).jpg</a>Ähriges Tausendblatt - Myriophyllum spicatum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User BerndH">Wikipedia User BerndH</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myriophyllum_spicatum_Potamogeton_pectinatus_190812.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myriophyllum_spicatum_Potamogeton_pectinatus_190812.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myriophyllum_spicatum_Potamogeton_pectinatus_190812.JPG</a>Ähriges Tausendblatt - Myriophyllum spicatum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske">Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myriophyllum_spicatum_(8402432275).jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myriophyllum_spicatum_(8402432275).jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myriophyllum_spicatum_(8402432275).jpg</a>

Das Ährige Tausendblatt kann etwa 40 bis 200 Zentimeter lang werden und besitzt charakteristische ährige Blütenstände, die zur Blütezeit stets über das Wasser herausragen. Die oberen Deckblätter sind dabei kleiner als die Blütenblätter, die rosa oder selten auch weiß gefärbt sind. Die feingefiederten Stängelblätter stehen meist zu viert (selten zu fünft oder zu dritt) in Quirlen. Die Pflanze ist mit einem relativ kräftigen Rhizom im schlammigen oder schlickigen Boden verankert. Im Spross findet sich zudem ein stark ausgebildetes Durchlüftungsgewebe (Aerenchym).

Die Bestäubung der Blüten erfolgt über Wasser. Der Pollen wird meist durch Wind, seltener durch Insekten auf die anderen Pflanzen übertragen, wo es dann zur Befruchtung kommt. Die daraus entstehenden Spaltfrüchte werden über das Wasser ausgebreitet. Im Gegensatz zum Quirligen Tausendblatt bildet das Ähren-Tausendblatt keine Winterknospen (Turionen) aus.


Standort

Das Ähren-Tausendblatt ist recht häufig in Tauchblattgesellschaften eutropher, aber nicht belasteter, eher kalkhaltiger, stehender Gewässer mit schlickigem Untergrund zu finden.

Verbreitung/Vorkommen

Es wächst nicht nur in Deutschland, sondern ist circumpolar verbreitet und kommt auf der gesamten Nordhalbkugel vor. Bestände gibt es nicht nur in Nordafrika sondern auch in Somalia sowie im asiatischen Raum auf den Philippinen. Sie ist besonders häufig im Süßwasser, tritt aber auch im Brackwasser auf.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Castanea vesca - EsskastanieDr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - EscheDr. Koll Gemmoextrakt: Juniperus communis - WacholderDr. Koll Gemmoextrakt: Schwarzerle – Alnus glutinosa

Ähriges Tausendblatt - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; Schlammboden / Schlickboden;
Boden Feuchte: nass;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Das Ährige Tausendblatt eignet sich zwar grundsätzlich für die Pflege im Aquarium, sie kann jedoch nur im Kaltwasseraquarium gepflegt werden. Bereits bei Temperaturen über 20 Grad Celsius gehen die Pflanzen allmählich ein. Sie benötigt außerdem viel Licht sowie sehr sauberes und klares Wasser.

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz