Pyramiden-Milchstern - Ornithogalum pyramidale

Familie: Asparagaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Giftpflanze

<b>Pyramiden-Milchstern - <i>Ornithogalum pyramidale L.</i></b>
Pyramiden-Milchstern - Ornithogalum pyramidale L.
Bildquelle: Wikipedia User Franz Xaver; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Loncomelos_brevistylum_3.jpg


Ornithogalum: gr. ornis = Vogel, gala = Milch (Blütenfarbe); "Milch­stern"
pyramidalis: pyramidenartig

andere Namen: Syn.: Ornithogalum brevistylum Wolfner, Loncomelos brevistylum


Pyramiden-Milchstern - Ornithogalum pyramidale L.; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Franz Xaver">Wikipedia User Franz Xaver</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Pyramiden-Milchstern - Ornithogalum pyramidale L.; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Josve05a">Wikipedia User Josve05a</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ornithogalum_pyramidale_dwarf_form_-_Flickr_-_peganum_(1).jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ornithogalum_pyramidale_dwarf_form_-_Flickr_-_peganum_(1).jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ornithogalum_pyramidale_dwarf_form_-_Flickr_-_peganum_(1).jpg</a>Pyramiden-Milchstern - Ornithogalum pyramidale L.; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Josve05a">Wikipedia User Josve05a</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Unported (CC BY-SA 2.0)">CC BY 2.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ornithogalum_pyramidale_dwarf_form_-_Flickr_-_peganum.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ornithogalum_pyramidale_dwarf_form_-_Flickr_-_peganum.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ornithogalum_pyramidale_dwarf_form_-_Flickr_-_peganum.jpg</a>Pyramiden-Milchstern - Ornithogalum pyramidale L.; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Pipi69e">Wikipedia User Pipi69e</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>;

Die Milchsterne sind ausdauernde krautige Pflanzen. Diese Geophyten bilden Zwiebeln als Überdauerungsorgane aus. Die wenigen bis einigen grundständigen Laubblätter sind einfach, grasähnlich und fleischig. Die Blattränder sind glatt oder behaart.

Zwei bis viele Blüten stehen in doldentraubigen oder in traubigen Blütenständen zusammen. Im Blütenstand kommen kleine häutige Tragblätter vor. Die zwittrigen, radiärsymmetrischen Blüten sind dreizählig. Die sechs gleichgestaltigen bis leicht ungleichen Blütenhüllblätter sind frei und meist weiß, zuweilen gelb-grün oder grün gestreift, selten orange. Die Staubfäden der sechs Staubblätter sind an den Rückseiten der Staubbeutel befestigt. Die Staubfäden sind flach, meist breit, manchmal blumenblattartig und laufen auf der Höhe der Staubbeutel auf beiden Seiten in je einen Zahn aus. Drei Fruchtblätter sind zu einem oberständigen Fruchtknoten verwachsen; er ist sechsflügelig. Der einzige Griffel ist kurz mit einer einfachen oder dreilappigen Narbe. Es werden Kapselfrüchte mit vielen kugeligen bis eiförmigen Samen gebildet.


Giftigkeit

Besonders die Zwiebeln vieler Arten sind giftig durch Cardenolide (Convallatoxin und Convallosid).

Inhaltsstoffe

Die Pflanze enthält wahrscheinlich Herzglykoside wie Convallatoxin, Convallosid u.a. wie auch andere Ornithogalum-Arten, z.B. Ornithogalum umbellatum.
Gemmoextrakt: Tilia tomentosa - SilberlindeDr. Koll Pflanzenextrakt: Chlorella - Dr. KollDr. Koll Gemmoextrakt: Ficus carica - Feige
Gemmoextrakt: Rubus idaeus - Himbeere

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz