Aufrechter Sauerklee - Oxalis stricta

Familie: Oxalidaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Heilpflanze Wildgemüse

<b>Aufrechter Sauerklee - <i>Oxalis stricta</i></b>
Aufrechter Sauerklee - Oxalis stricta
Bildquelle: Wikipedia User Fredlyfish4; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Oxalis_stricta_UMFS_2.jpg


Oxalis: gr. oxys = sauer, hals, -is = Salz (Geschmack der Blät­ter); "Sau­erklee"
strictus: straff, steif, dicht

andere Namen: Syn. Carex europaea


Aufrechter Sauerklee - Oxalis stricta; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User FloraUploadR">Wikipedia User FloraUploadR</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Oxalis_stricta_%E2%80%94_Flora_Batava_%E2%80%94_Volume_v7.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Oxalis_stricta_%E2%80%94_Flora_Batava_%E2%80%94_Volume_v7.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Oxalis_stricta_%E2%80%94_Flora_Batava_%E2%80%94_Volume_v7.jpg</a>Aufrechter Sauerklee - Oxalis stricta; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske">Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Oxalis_stricta_(8352539739).jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Oxalis_stricta_(8352539739).jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Oxalis_stricta_(8352539739).jpg</a>Aufrechter Sauerklee - Oxalis stricta; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User SB Johnny">Wikipedia User SB Johnny</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Oxalis_stricta_flowers_and_foliage_001.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Oxalis_stricta_flowers_and_foliage_001.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Oxalis_stricta_flowers_and_foliage_001.JPG</a>

Die Pflanze wird 10 bis 30 cm hoch, der Stängel ist zuerst aufrecht und unverzweigt, später verzweigt er sich und wird niederliegend, bildet am Stängel aber keine Wurzeln. Der Aufrechte Sauerklee besitzt ein unterirdisch kriechendes Rhizom. Die Blätter sind hellgrün und ähnlich wie Kleeblätter geformt. Stängel und Blätter sind behaart.

Im Gegensatz zum verwandten Waldsauerklee Oxalis acetosella, der ein typischer Frühblüher ist, sind die Blüten des Aufrechten Sauerklees fast über die gesamte Vegetationsperiode zu beobachten. Die Blüten stehen zu zwei bis fünf in zymösen Blütenständen zusammen. Die ca. 1 cm breiten, fünfzähligen, hellgelben Blüten setzen sich aus fünf schmalen Kelchblättern und fünf breit-ovalen Kronblättern zusammen. Die Frucht ist eine fünfeckige Kapsel, sie enthält zahlreiche braune oder rötlich braune, etwa 1 mm große Samen.


Standort

Der Aufrechte Sauerklee stammt ursprünglich aus Nordamerika und Ostasien. In China wächst er in Wäldern und Schluchten in Höhenlagen von 400 bis 1500 Meter. Man findet den Aufrechten Sauerklee in Mitteleuropa auf nährstoffreichen, aber kalkarmen, meist frischen Lehmböden der Ebene bis in mittlere Gebirgslagen. Auch auf Äckern, an Wegrändern oder in Gärten und auf Friedhöfen ist er anzutreffen. Er ist in Mitteleuropa eine Charakterart des Chenopodio-Oxalidetum fontanae des Verbands Polygono-Chenopodion.

Verbreitung/Vorkommen

Der Aufrechte Sauerklee stammt ursprünglich aus Nordamerika und Ostasien. In China wächst er in Wäldern und Schluchten in Höhenlagen von 400 bis 1500 Meter.

Verwendung in der Küche

Die Blätter, Blüten und jungen Kapselfrüchte sind essbar, die Blätter enthalten allerdings viel Oxalsäure. Verschiedene nordamerikanische Ureinwohner nutzten den Aufrechten Sauerklee als Nahrung, zur Herstellung einer gelb-orangen Farbe sowie als Medizin.
Uresin-Entoxin®Erkältungs-Entoxin®Ekzem-Entoxin® NProstata-Entoxin® N

Aufrechter Sauerklee - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz