Schwarze Teufelskralle - Phyteuma nigrum

Familie: Campanulaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze

<b>Schwarze Teufelskralle - <i>Phyteuma nigrum</i></b>
Schwarze Teufelskralle - Phyteuma nigrum
Bildquelle: Wikipedia User BerndH; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Phyteuma_nigrum_280504.jpg


Phyteuma: gr. phyteuein = zeugen (Aphrodisiacum); "Teu­fels­kral­le"
nigrum: schwarz

andere Namen: Schwarze Rapunzel


Schwarze Teufelskralle - Phyteuma nigrum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Deutschlands Flora in Abbildungen 1796">Deutschlands Flora in Abbildungen 1796</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Schwarze Teufelskralle - Phyteuma nigrum; Bildquelle: © <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Bönisch 2009">Bönisch 2009</a> - <b>All rights reserved</b>Schwarze Teufelskralle - Phyteuma nigrum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Hedwig Storch">Wikipedia User Hedwig Storch</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Phyteuma_nigrum.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Phyteuma_nigrum.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Phyteuma_nigrum.jpg</a>

Die Schwarze Teufelskralle (Phyteuma nigrum) ist eine Pflanzenart, die zur Gattung der Teufelskrallen (Phyteuma) in der Familie der Glockenblumengewächse (Campanulaceae) gehört.

Die Schwarze Teufelskralle ist eine krautige Pflanze, die Wuchshöhen zwischen 20 und 70 Zentimeter erreicht. Die Laubblätter sind lanzettlich geformt und in etwa halb so breit wie lang. Die Grundblätter besitzen meist nur einen seicht herzförmigen Spreitengrund mit gekerbtem bis gesägtem Blattrand. Die unteren Stängelblätter sind eilanzettlich und am Grund verschmälert, die mittleren und die oberen weisen nur eine reduzierte Spreite auf.

Die Blüten sind in einem breiten, ei- bis walzenförmigen, ährigen Blütenstand zusammengefasst, der einen Durchmesser von etwa 1,5 bis 3 cm und ein bis zwei Hochblätter aufweist. Die Hüllblätter sind linealisch bis lanzettlich. Die zwittrige, fünfzählige Blüte ist vor dem Aufblühen deutlich gekrümmt. Die fünf Kronblätter sind schwarzviolett oder schwarzblau, selten weiß. Die Kronblätter sind zuerst zu einer Röhre verwachsen und platzt während des Aufblühens von unten nach oben auf. An der Spitze bleiben die Kronblätter jedoch länger verbunden und die Krone ist krallenförmig nach oben gebogen. Der Griffel endet in zwei Narbenästen. Diese Art ist vormännig. Die Kronblätter pressen die sich nach innen öffnenden Staubbeutel an die Griffelbürste, die den Pollen aufnimmt. Danach wächst der Griffel, bis seine Spitze die Kronröhre überragt. Danach öffnen sich die Narbenäste. Die Blütezeit reicht von Mai bis Juli.


Verbreitung/Vorkommen

Die Schwarze Teufelskralle findet sich nur in Mitteleuropa in den Silikat-Mittelgebirgen. Sie ist im Gebiet der Böhmischen Masse zu finden. In Deutschland ist sie vor allem im mittleren Bereich (u. a. Eifel, Siebengebirge, Rothaargebirge) verbreitet. In Österreich ist die Schwarze Teufelskralle selten, während sie in der Schweiz nur adventiv auftritt.

Sie wächst auf mäßig nährstoffreichen, kalkarmen Lehmböden an sonnigen bis halbschattigen Plätzen. Sie gedeiht auf frischen, bodensauren Fettwiesen und Waldsäume. Sie ist kalkmeidend und ein Lehmzeiger. Sie wächst von der collinen bis montanen Höhenstufe. Eher zerstreut wächst die Schwarze Teufelskralle auch auf Wiesen, Parks und lichten Laubwäldern.

Diese Art gilt nicht als gefährdet, aber schonbedürftig.
Dr. Koll GemmoKomplex Nr. 2Dr. Koll Pflanzenextrakt: Gerstengras – Hordeum vulgareGemmoextrakt: Tilia tomentosa - SilberlindeDr. Koll Gemmoextrakt: Schwarzerle – Alnus glutinosa

Schwarze Teufelskralle - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; neutral;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: mäßig nährstoffreich;

Angeblich ist die Schwarze Teufelskralle nicht zur Anpflanzung in Gärten geeignet - was noch zu beweisen ist :-)

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz