Große Bibernelle - Pimpinella major

Familie: Apiáceae - Doldenblütler
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Staude Alpenpflanze

<b>Große Bibernelle - <i>Pimpinella major</i></b>
Große Bibernelle - Pimpinella major
Bildquelle: Wikipedia User Llez; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Pimpinella_major_002.JPG


Pimpinella: neulat. (mittelalterl.) Pflanzenname ( aus bi - pi­nel­le = zwei­fach gefiedert); "Bibernelle"
major: größer

andere Namen: Große Pimpinelle


Große Bibernelle - Pimpinella major; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Llez">Wikipedia User Llez</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Pimpinella_major_001.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Pimpinella_major_001.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Pimpinella_major_001.JPG</a>

Die mehrjährige krautige Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von etwa 40 bis 100 cm und ist ein Hemikryptophyt. Der Stängel ist scharfkantig gefurcht, beblättert und meist kahl. Die Laubblätter sind einfach gefiedert. Die Blättchen sind eiförmig oder länglich, kurz gestielt, mehr oder weniger tief gesägt und meist spitz. In der Regel sind die Fiederabschnitte 1,5 bis 2-mal so lang wie breit. Die Dolden sind 9- bis 20-strahlig. Hüllblätter sowie Hüllchenblätter fehlen, sehr selten sind sie armblättrig vorhanden. Die Krone ist weiß, seltener rosa und etwa 1,5 mm lang. Der Griffel ist (nach Abfallen der Kronblätter) ca. 1,5 bis 2 mm lang und zu dieser Zeit länger als der Fruchtknoten. Die Frucht ist eiförmig und im Querschnitt 5-kantig geformt.

Die Art hat die Chromosomenzahl 2n = 20.



Größeres Bild

Habau 2975 Nistkasten mit verzinktem Blechdach


Preis: EUR 10,99

Standort

Pimpinella major wächst in Fettwiesengesellschaften. Sie bevorzugt frische, nährstoffreiche, humose, lehmige Böden. Sie ist eine Charakterart des Verbands Arrhenatherion. Die Unterart subsp. rubra ist eine Art des Polygono-Triseti

Verbreitung/Vorkommen

Die Große Bibernelle kommt in Europa bis ins nördliche Mittelmeergebiet vor. Ferner ist sie im Kaukasus und eingebürgert in Nordamerika zu finden. Sie ist ein subatlantisch-präalpines Florenelement. In Österreich und der Schweiz ist die Art verbreitet und meist häufig zu finden

Pimpinella major ist in Deutschland allgemein verbreitet und steigt in den Alpen allgemein bis auf 1900 m NN. Nur im Nordwesten Deutschlands ist sie selten oder streckenweise fehlend.


Größeres Bild

Habau 2978 Nistkasten


Preis: EUR 10,99

Große Bibernelle - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Literatur




Größeres Bild

Alles aus Wildpflanzen: Kochen und konservieren, heilen und vorbeugen, waschen und färben, räuchern und zaubern


Preis: EUR 29,90


Größeres Bild

Die geheimen Zeichen der Natur lesen: Wie man sich in der Wildnis orientiert, Wasser findet, Spuren liest ― und andere längst vergessene Fähigkeiten


Preis: EUR 19,99


Größeres Bild

Die Wildkräuter-Werkstatt: Pflanzen aus der Natur sammeln, kochen und nachhaltig genießen


Preis: EUR 19,90

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz