Schwarze Bibernelle - Pimpinella nigra

Familie: Apiaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Wildgemüse Staude



Pimpinella: neulat. (mittelalterl.) Pflanzenname ( aus bi - pi­nel­le = zwei­fach gefiedert); "Bibernelle"
nigra: schwarz


Die Schwarze Bibernelle ist eine sommergrüne, ausdauernde, krautige Halbrosettenpflanze, die Wuchshöhen von 40 bis 80 Zentimeter erreicht. Der Stängel ist stielrund, schwach gerillt und fast voll. Oberwärts trägt er nur fast spreitenlose Blattscheiden. Bis zur ersten Verzweigung ist er geschlängelt zottig behaart. Die Blätter sind auf Ober- und Unterseite dicht behaart. Nach dem Abblühen sind die Griffel kürzer als die jungen Früchte. Fruchtknoten und Früchte sind kahl. Die frische Wurzel färbt sich beim Anschneiden blau (oft nur im Bereich der Rinde).

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 20.

Die Blütezeit reicht von Juli bis September.


Standort

Die Schwarze Bibernelle wächst auf Xerothermrasen.

Verbreitung/Vorkommen

In Deutschland kommt sie zerstreut in Bayern, Sachsen und Sachsen-Anhalt sowie selten in Rheinland-Pfalz, Thüringen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern vor. Die Verbreitung ist nur unvollständig bekannt.

Verwendung in der Küche

Die Wurzel der Schwarzen Bibernelle enthält ein hellblau-grünliches ätherisches Öl, das von Likörfabrikanten dazu benutzt wurde, ihren Getränken eine schöne blaue Farbe zu geben.
Gemmoextrakt: Rubus idaeus - HimbeereDr. Koll Gemmoextrakt: Schwarzerle – Alnus glutinosaDr. Koll Pflanzenextrakt Griffonia MacaDr. Koll Gemmoextrakt: Juglans regia - Walnussbaum

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz