Sumpf-Kreuzblümchen - Polygala amarella

Familie: Kreuzblümchengewächse - Polygalaceae

Kategorie: Heilpflanze  Staude  Alpenpflanze  

Sumpf-Kreuzblümchen Info

Polygala: gr. polys = viel, gala = Milch (Futterpflanze f. Milch); "Kreuz­blume"

andere Namen: Sumpf-Kreuzblume

Bei der Sumpf-Kreuzblume handelt es sich um eine sommergrüne, ausdauernde, krautige Pflanze, die meist Wuchshöhen zwischen 5 und 20 cm erreicht. Alle Pflanzenteile sind von bitterem Geschmack. Der aufrechte oder aufsteigende Stängel besitzt am Grunde eine deutliche Blattrosette. Die Grundblätter sind spatelig-verkehrt-eiförmig oder auch lineal-lanzettlich. Die oberen Stängelblätter sind kleiner und länglich verkehrt-eiförmig bis lineal-lanzettlich.

Der Blütenstand kann mehr oder weniger locker bis hin zu dicht sein. Die Blüten sind zygomorph. Sie meist kräftig blau oder violett gefärbt, selten auch ganz weiß. Sie sind etwa 2 bis 3,5 mm lang und besitzen ein relativ wenig gelapptes Anhängsel. Die äußeren Kelchblätter stehen zur Blütezeit nach schräg vorwärts ab. Das Sumpf-Kreuzblümchen blüht vorwiegend von April bis Juni, es kann seltener jedoch auch noch bis in den August hinein blühend zu finden sein.

Die 1,5 bis 2,1 Millimeter langen Samen besitzen nur kurze Borsten.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 34.

Die Sumpf-Kreuzblume ist ein Chamaephyt oder Hemikryptophyt und eine Halbrosettenpflanze mit bleibender Rosette. Die Ausbreitung der Diasporen erfolgt beispielsweise durch die Schwarze Wegameise (Lasius niger).


Standort

Die Sumpf-Kreuzblume wächst in Feuchtwiesen und Kleinseggensümpfen. Seinem deutschen Trivialnamen Sumpf-Kreuzblume zum Trotz kommt es aber auch auf Halbtrockenrasen und verwandten Gesellschaften vor. Das Sumpf-Kreuzblümchen bevorzugt wechselfeuchte, kalkreiche Substrate. Die Sumpf-Kreuzblume die Charakterart der Kalkmagerrasen und auch in kalkreichen Nasswiesen und Quellfluren zu finden.

Verbreitung/Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet der Sumpf-Kreuzblume erstreckt sich vom gemäßigten Europa über den Balkan bis nach Mittel- und Südrussland. Polygala amarella ist im südlichen und mittleren Teil Deutschlands verbreitet und meist häufig zu finden; darüber hinaus fehlt sie jedoch in der Regel. In Österreich findet man diese Art zerstreut. In der Schweiz kommt sie häufig vor.

Inhaltsstoffe

Bitterstoffe

Sumpf-Kreuzblümchen Steckbrief

Blütenfarbe: blau, lila oder violett; rot, rosa oder purpurn; weiß;
Höhe/Länge von 5cm bis 20cm
Blütezeit von April bis Juni
Lebensraum: Gewässer, Feuchtgebiete; Halbmagerrasen; Magerrasen;
Blütenstand: Traube
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Verholzungsgrad: Stängel krautig
Trockenfrüchte: Kapsel
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Zeigerpflanze: Kalkzeiger; Tonzeiger;
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m); Hochlage (1500-3000m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 0m
Höhenstufe max. in den Alpen: 2000m
Bodenart: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
PH-Wert Boden: mild;
Bodenfeuchte: frisch; wechselfeucht;

Sumpf-Kreuzblümchen Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild;
Boden Feuchte: frisch; wechselfeucht;
Uresin-Entoxin®Fella-Entoxin®D.-B.-Entoxin® NNeolin-Entoxin®

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Bayern! Kategorie V (Arten der Vorwarnliste)





Weitere Pflanzen der Gattung Polygala


>> Alle Pflanzen der Gattung Polygala

 

QR-Code für Sumpf-Kreuzblümchen

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz