Silber-Fingerkraut - Potentilla argentea

Familie: Rosaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Bienenblume Hummelblume

<b>Silber-Fingerkraut - <i>Potentilla argentea</i></b>
Silber-Fingerkraut - Potentilla argentea
Bildquelle: Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Potentilla_argentea_(7775510140).jpg


Potentilla: lat. potens = mächtig, -illa = Deminutiv (wg. der Heil­kraft); "Fin­gerkraut"
argentatus: silbrig


Silber-Fingerkraut - Potentilla argentea; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Deutschlands Flora in Abbildungen 1796">Deutschlands Flora in Abbildungen 1796</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Silber-Fingerkraut - Potentilla argentea; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Fornax">Wikipedia User Fornax</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Das Silber-Fingerkraut ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von meist 20 bis 30 (10 bis 50) Zentimetern erreicht. Es wird ein Rhizom gebildet. Der aufsteigende Stängel ist weißfilzig behaart. Die vielen grundständig und am Stängel verteilt stehenden Laubblätter sind fünf- bis siebenzählig gefingert und gezähnt. Die Unterseite der Blätter ist dicht und die Oberseits ist nur dünn weißfilzig behaart. Die Blättchen der Stängelblätter sind am Rand nach unten umgerollt, tief unregelmäßig geteilt und meist spitz zulaufend.

Der reichblütige Blütenstand ist eine mehr oder weniger ebenstraußige Doldenrispe. Die zwittrigen, radiärsymmetrischen Blüten sind fünfzählig und weisen einen Durchmesser von 9 bis 12 mm auf. Die freien, gelben Kronblätter sind 3 bis 5 mm lang und schwach ausgerandet.

Als Hemikryptophyt überdauert es in winterkalten Gebieten, in südlicheren Regionen kann es auch teils immergrün sein. Diese Pflanzenart ist kalkmeidend und eine Magerrasenpflanze.

Bestäubt wird das Silber-Fingerkraut von Insekten, vor allem durch Käfer, Zweiflügler (also Fliegen und Mücken) und durch Hautflügler wie Bienen und Hummeln. Die Blütezeit reicht von Juni bis Oktober.

Seine langlebigen Samen werden durch Schütteln ausgebreitet oder durch Verdauung (z. B. von Insekten).Da die Samen auch ohne Befruchtung, also durch Apomixis entstehen können, gibt es zahlreiche verschiedene Sippen, die zudem noch durch Zwischenformen verbunden sind.


Standort

Das Silbrige Fingerkraut gedeiht an Wegrändern, Bahnanlagen, Kiesgruben und Felsfluren. Bevorzugt werden trockene, mäßig frische, sandige bis kiesige Ruderalstellen.

Verbreitung/Vorkommen

Man kann das Silber-Fingerkraut nicht nur in Europa finden, sondern auch in Teilen des westlichen Asiens und Nordamerika. Diese Art ist in ganz Deutschland häufig zu finden.
Fella-Entoxin®Adenolin-Entoxin® NN
Spasmo-Entoxin®Broncho-Entoxin® N

Silber-Fingerkraut - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; sandiger Boden / Sandboden; Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: sauer;
Boden Feuchte: trocken;
Boden Nährstoffgehalt: mäßig basenreich; mäßig nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz