Wulfens Primel - Primula wulfeniana

Familie: Primulaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze

<b>Wulfens Primel - <i>Primula wulfeniana</i></b>
Wulfens Primel - Primula wulfeniana
Bildquelle: Wikipedia User Sporti; Bildlizenz: CC BY 2.5;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Primula_wulfeniana_PID1755-1.jpg


Primula: lat. prima = die erste, -ula = Deminutiv (wg. der frü­hen Blü­te­zeit); "Primel"


Wulfens Primel - Primula wulfeniana; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User HermannSchachner">Wikipedia User HermannSchachner</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Wulfens Primel - Primula wulfeniana; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User HermannSchachner">Wikipedia User HermannSchachner</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>;

Die mehrjährige krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von 2 bis 10 Zentimeter. Sie ist scheinbar kahl, dennoch sind Blattrand und Kelch dicht bedeckt mit sehr kurzen Drüsen. Die grundständigen Laubblätter sind 2 bis 4 Zentimeter lang und bis zu 1 Zentimeter breit, eiförmig bis lanzettlich und zugespitzt. Des Weiteren sind sie dunkelgrün, glänzend, steif, nicht klebrig und ihr Rand ist ungezähnt, knorpelig und jung eingerollt.

Der Stängel ist kahl und überragt die Blätter, an ihm befinden sich ein bis drei gestielte Blüten. Die Tragblätter sind rötlich, linealisch, 4 bis 10 Millimeter lang und meistens länger als die Blütenstiele, reichen aber höchstens bis zur Mitte des Kelches. Der Kelch ist ebenfalls rötlich, röhrig und 6 bis 12 Millimeter lang. Es sind kurze Kelchzähne vorhanden. Die Krone ist 25 bis 30 Millimeter breit, hellrot bis lila gefärbt und seine Lippen sind ausgefranst.

Die Blütezeit reicht von Mai bis Juli.


Standort

Auf Kalk in steinigen Rasen, auf Schutt und auf Felsen

Verbreitung/Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet umfasst die Südostalpen. Wulfens Primel kommt subalpin und alpin in Höhenlagen von 1200 bis 2200 Meter vor.
Adenolin-Entoxin® NN
Fella-Entoxin®Spasmo-Entoxin®Ekzem-Entoxin® N

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz