Geflecktes Lungenkraut - Pulmonaria officinalis

Familie: Boretschgewächse

Kategorie: Heilpflanze  Bienenblume  Pionierpflanze  Frühblüher  Alpenpflanze  

Geflecktes Lungenkraut Info

Pulmonaria: lat. pulmo, pulmonis = Lunge (die Blüten der Typus­art P. officinalis verändern ihre Farbe altersabhängig von rot nach blau wie Lun­gengewebe je nach Sauerstoffsättigung; vgl. Signaturenlehre); "Lun­gen­kraut"
officinalis: arzneilich, gebräuchlich

andere Namen: Echtes Lungenkraut

Das Gefleckte Lungenkraut ist eine mehrjährige krautige Pflanze. Die herz-eiförmigen Grundblätter sind meist derb, voll entwickelt und ungeteilt. Sie sind gelbgrün und stets mit rundlichen, oft scharf begrenzten, weißen Flecken. Die Oberseite der Blätter ist mit winzigen Stachelhöckern und nur wenigen Borstenhaaren versehen. Jene nicht blühenden Sprosse haben eine eiförmige Spreite, die plötzlich in den Stiel übergehen kann. Sie sind länger als ihr 15 Zentimeter langer Stiel.

Der 5-zipfelige Kelch frisch geöffneter Blüten ist V-förmig, etwa doppelt so lang wie breit und höchstens bis zur Mitte geteilt. Die radiäre, 5-zählige Blütenkrone ist anfangs rot, färbt sich später während der Anthese nach blau durch Änderung des ph-Wertes innerhalb der Blütenblätter um. Die Blüte besitzt einen oberständigen Fruchtknoten, der zweiblättrig ist und durch eine falsche Scheidewand in vier Fächer (Klausen) geteilt wird. Deshalb werden die Teilfrüchte vierteilige Klausenfrüchte genannt. Das Gefleckte Lungenkraut blüht von März bis Mai.

Das Gefleckte Lungenkraut ist diploid und hat die Chromosomenzahl 2n=14.

Der Name Pulmonaria kommt vom lat. pulmo = Lunge und wurde erstmals von Leonhart Fuchs verwendet.


Standort

Das Lungenkraut wächst in krautreichen Laub- und Buchenmischwäldern sowie deren Rändern vom Flachland bis ins Gebirge bis etwa 1300 m. Im Süden ist es häufiger als im Norden. Es bevorzugt frische, nährstoff- und basenreiche, meist kalkhaltige, steinige oder reine Ton- und Lehmböden.

Verbreitung/Vorkommen

Die Pflanze ist in weiten Teilen Europas verbreitet: westlich bis zu den Ardennen, nördlich bis in die Niederlande, Dänemark, Mittelschweden. Es fehlt in Norwegen, auf den britischen Inseln ist es nur eingebürgert. Östlich findet man das Gefleckte Lungenkraut bis Mittelrussland und den Kaukasus, südlich kommt es auf dem nördlichen Balkan und bis Mittelitalien vor.

Inhaltsstoffe

Die Pflanze enthält unter anderem Kieselsäure, Schleime, Saponine, Gerbstoffe und größere Mengen Mineralien und wirkt dadurch hustenreiz- und entzündungshemmend. Die Blüten enthalten einen Farbstoff, der zu den Anthocyanen gehört – er wechselt bei einer Änderung des Säuregehalts, die Farbe von rot (sauer) auf blau (basisch).

Verwendung in der Pflanzenheilkunde

Das Gefleckte Lungenkraut wird seit dem Mittelalter gegen Lungenleiden eingesetzt. Hildegard von Bingen nennt es Lungwurz.

Geflecktes Lungenkraut Steckbrief

Blütenfarbe: blau, lila oder violett; rot, rosa oder purpurn;
Höhe/Länge von 10cm bis 15cm
Blütezeit von März bis Mai
Lebensraum: Auen; Gebirge; Gewässer, Feuchtgebiete; Staudenfluren, mont. und alp. Hochstaudenfluren; Ufer, Dämme; Wälder, Waldränder, Gebüsche, Lichtungen, Böschungen;
Blütenstand: Traube
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Häufigkeit: selten
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 0m
Höhenstufe max. in den Alpen: 1300m
Lichtbedarf: Halbschatten;
Nährstoffbedarf: basenreich; nährstoffreich;
Bodenart: lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden; torfiger Boden / Torfboden;
Bodenfeuchte: nass;

Geflecktes Lungenkraut Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Dicotyledoneae (Magnoliopsida) - Zweikeimblättrige
Unterklasse:
Asteridae - Asternähnliche
Ordnungsgruppe:
Tubiflorae - Röhrenblütige
Ordnung:
Boraginales - Boretschartige
Familie:
Boraginaceae
Gattung:
Pulmonaria
Art:
officinalis

Geflecktes Lungenkraut Garten / Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden; torfiger Boden / Torfboden;
Boden Feuchte: nass;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;
Spasmo-Entoxin®Ekzem-Entoxin® NNeolin-Entoxin®
Magen-Darm-Entoxin® N

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Bayern! Kategorie V (Arten der Vorwarnliste)





Weitere Pflanzen der Gattung Pulmonaria



 

QR-Code für Geflecktes Lungenkraut

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz