Wasser-Sumpfkresse - Rorippa amphibia

Familie: Brassicaceae
Steckbrief | Systematik

<b>Wasser-Sumpfkresse - <i>Rorippa amphibia</i></b>
Wasser-Sumpfkresse - Rorippa amphibia
Bildquelle: Wikipedia User TeunSpaans; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Rorippa: niederdtsch. Pflanzenname (Rorippen); "Sumpfkresse"
amphibius: doppellebig (Land und Wasser)


Wasser-Sumpfkresse - Rorippa amphibia; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Leo Michels, Untereisesheim">Leo Michels, Untereisesheim</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Die mehrjährige krautige Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von etwa 50 bis 150 cm. Der Stängel wächst aufsteigend, ist kahl, verzweigt und besitzt teilweise niederliegende, ausläuferartige, sich bewurzelnde Stängel. Die unteren Stängelblätter sind fiederspaltig bis kammförmig mit linealen bis lanzettlichen, spitzen Abschnitten. Sie sind in einen kurzen Stiel verschmälert und etwa 7 bis 15 cm lang. Die oberen Stängelblätter sind sitzend, lineal bis lanzettlich und am Grunde nicht oder kaum geöhrt. Sie sind fast ganzrandig bis scharf gezähnt. Die Kelchblätter sind etwa 2,5 bis 4 mm lang. Die Kronblätter sind goldgelb, etwa 3,5 bis 6,5 mm lang, verkehrt-eiförmig und abgerundet. Die Frucht ist eiförmig, etwa 2 bis 5 mm lang und 1 bis 3 mm breit. Sie sitzt an etwa 8 bis 15 mm langen, waagerecht bis leicht nach unten gebogenen Stielen.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 16 oder 32.


Standort

Die Wasser-Sumpfkresse wächst in Sümpfen auf nährstoffreichen, meist schlammigen und zeitweise auch trockenfallenden Böden an stehenden oder langsam fließenden Gewässern.

Verbreitung/Vorkommen

Die Wasser-Sumpfkresse ist in Mitteleuropa eine Charakterart des Oenantho-Rorippetum aus dem Phragmition-Verband.
Rorippa amphibia kommt praktisch in ganz Europa und Asien vor. Sie ist ein eurasisches Florenelement. In Österreich findet man die Art zerstreut bis selten. In der Schweiz kommt sie ebenfalls sehr zerstreut vor.
Die Wasser-Sumpfkresse kommt im Norden des Gebiets zerstreut bis teilweise verbreitet vor. Im übrigen Gebiet ist sie zerstreut bis selten zu finden.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - EscheDr. Koll Gemmoextrakt: Olea europaea - OliveDr. Koll Gemmoextrakt: Castanea vesca - EsskastanieDr. Koll GemmoKomplex Nr. 2

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz