Rauher Sonnenhut - Rudbeckia hirta

Familie: Asteráceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Garten Schnittblume Staude

<b>Rauher Sonnenhut - <i>Rudbeckia hirta</i></b>
Rauher Sonnenhut - Rudbeckia hirta
Bildquelle: Wikipedia User Circeus; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Rudbeckia: n. d. schwed. Botaniker O.Rudbeck (Lehrer LinnÉs) (1660 - 1740); "Sonnenhut"
hirsutus: haarig

andere Namen: Schwarzäugige Rudbeckie


Der Raue Sonnenhut ist eine zweijährige oder ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 10 bis 50, selten bis zu 100 Zentimetern. Der aufrechte, wenig verzweigte Stängel ist abstehend rau behaart und locker beblättert.

Die Laubblätter sind alle ungeteilt, beiderseits lang rau behaart, grob gezähnt, fein gesägt oder ganzrandig und mehr oder weniger deutlich dreinervig. Die grundständigen Laubblätter sind breit-elliptisch bis lanzettlich und lang gestielt. Die Stängelblätter sind eiförmig, eilanzettlich oder länglich spatelig bis fast linealisch; die unteren sind gestielt, die mittleren stielartig verschmälert und die oberen sitzend.

Die Blütezeit liegt zwischen Juli und September. Die Blütenkörbe sind lang gestielt und stehen einzeln am Ende des Stängels oder der wenigen Seitenäste. Die Blütenkörbchen weisen einen Durchmesser von 4 bis 6 Zentimetern auf. Die zwei- bis dreireihig angeordneten Hüllblätter sind abstehend oder zurückgebogen, etwa 10 bis 15 Millimeter lang, 2 bis 3 Millimeter breit und rau behaart. Der Köpfchenboden ist halbkugelig bis kegelförmig gewölbt, er ist mit spitzen, lineal-lanzettlichen Spreublättern besetzt, die etwa so lang wie die Röhrenblüten sind. Die Zungenblüten sind orange-gelb mit am Grunde manchmal purpurfarbener Zunge. Die Zunge ist unterseits kurz anliegend behaart. Die zahlreichen Scheibenblüten sind dunkel purpurfarben bis braunschwarz.

Die Achänen sind vierkantig und ein Pappus fehlt.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 38.


Standort

Sie gedeiht in Mitteleuropa auf mäßig trockenen bis frischen, nährstoffreichen, kiesig-sandigen oder reinen Lehm- oder Tonböden in Gesellschaften der Verbände Arction lappae, Onopordion und Dauco-Melilotion oder der Unterklasse Galio-Urticenea.

Verbreitung/Vorkommen

Rudbeckia hirta ist Nordamerika vom südlichen Kanada bis zur südöstlichen USA verbreitet. Sie ist in Europa, in China und Kuba ein Neophyt. In Mitteleuropa wurde sie häufig kultiviert und ist daraus an grasigen Wegrändern, auf Ödland und an Ufern verwildert und seltener eingebürgert.

Rauher Sonnenhut - Garten/Anbau

Einige Sorten wie beispielsweise ‘Becky’, ‘Irish Eyes’, ‘Sonora’, ‘Toto’ werden in den Gemäßigten Gebieten als Zierpflanzen in Parks und Gärten verwendet.

Literatur



Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz