Kraut-Weide - Salix herbacea

Familie: Salicaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Strauch Alpenpflanze Frühblüher

<b>Kraut-Weide - <i>Salix herbacea</i></b>
Kraut-Weide - Salix herbacea
Bildquelle: Wikipedia User Selso; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Salix: lat. Pflanzenname, evtl. abgeleitet. von kelt. sal = na­he, lis = Was­ser, Abl. nicht gesichert; "Weide"
herbaceus: krautig

Die Krautweide gehört zu den Gletscherweiden. "Der kleinste unter allen Bäumen" (Carl von Linné) gilt als Eiszeitrelikt. Die Kraut-Weide weist Anpassungen an den insektenarmen Standort und die lange Schneebedeckung auf: sie wird vom Wind bestäubt und ihre Samen bleiben im kalten Boden lange keimfähig.

Kraut-Weide - Salix herbacea; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Carl Axel Magnus Lindman Bilder ur Nordens Flora 1901-1905">Carl Axel Magnus Lindman Bilder ur Nordens Flora 1901-1905</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Kraut-Weide - Salix herbacea; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Jgrahn">Wikipedia User Jgrahn</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Der kriechende Zwergstrauch wächst teppichartig. Er erreicht nur Wuchshöhen von zwei bis zehn Zentimeter und hat einen verholzten Stamm, der unterirdisch kriecht. Nur die Zweige mit zwei bis drei Blättchen ragen aus der Erde heraus. Die runden Laubblätter sind zwischen fünf und 20 mm breit und kurz gestielt, kahl, glänzend hellgrün und meist zu zweit gegenständig an Kurztrieben. Der Dickenzuwachs der Triebe ist mit weniger als 0,5 mm pro Jahr äußerst gering.

Die Kraut-Weide blüht von Mai bis September. Die Blüten stehen zu vier bis zwölf in endständigen kurz gestielten, fast kugeligen Kätzchen. Die Staubbeutel sind vor dem Ausstäuben leuchtend rot, ebenso wie die jungen Früchte.


Standort

Als Standort werden kalkfreie und dauerfeuchte Schuttböden in Höhenlagen von 1800 bis 3.200 m ü. NN bevorzugt.
Die Krautweide ist Charakterart der Pflanzengesellschaft Salicetum herbaceae (Schneetälchen auf kalkarmen Böden).

Verbreitung/Vorkommen

Die Art ist arktisch bzw. alpin in Asien, Nordamerika, in Europa südlich bis in die Pyrenäen, Apennin und am Balkan verbreitet.
Uresin-Entoxin®Spasmo-Entoxin®Neolin-Entoxin®
Matrix-Entoxin®

Kraut-Weide - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mäßig sauer;
Boden Feuchte: feucht;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz