Großer Wiesenknopf - Sanguisorba officinalis

Familie: Rosaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Heilpflanze Futterpflanze Alpenpflanze

<b>Großer Wiesenknopf - <i>Sanguisorba officinalis</i></b>
Großer Wiesenknopf - Sanguisorba officinalis
Bildquelle: Wikipedia User Llez; Bildlizenz: ;

Sanguisorba: lat. sanguis = Blut, sorbere = schlürfen (blut­stil­len­de Wir­kung des Rhi­zoms); "Wiesenknopf"
officinalis: arzneilich, gebräuchlich

In vielen Gegenden ist der Große Wiesenknopf Bestandteil der Kräuterweihe.

Großer Wiesenknopf - Sanguisorba officinalis; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Carl Axel Magnus Lindman Bilder ur Nordens Flora 1901-1905">Carl Axel Magnus Lindman Bilder ur Nordens Flora 1901-1905</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Großer Wiesenknopf - Sanguisorba officinalis; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Karelj">Wikipedia User Karelj</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de" target=_blank title="CC0 1.0 Universell (CC0 1.0)">CC0 1.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Toten_1.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Toten_1.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Toten_1.jpg</a>Großer Wiesenknopf - Sanguisorba officinalis; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Dalgial">Wikipedia User Dalgial</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sanguisorba_officinalis_1.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sanguisorba_officinalis_1.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sanguisorba_officinalis_1.JPG</a>Großer Wiesenknopf - Sanguisorba officinalis; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Karelj">Wikipedia User Karelj</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de" target=_blank title="CC0 1.0 Universell (CC0 1.0)">CC0 1.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Toten_2.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Toten_2.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Toten_2.jpg</a>Großer Wiesenknopf - Sanguisorba officinalis; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Salicyna">Wikipedia User Salicyna</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung 4.0 International (CC BY 4.0)">CC BY 4.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sanguisorba_officinalis_2018-05-04_0745.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sanguisorba_officinalis_2018-05-04_0745.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sanguisorba_officinalis_2018-05-04_0745.jpg</a>

Der Große Wiesenknopf (Sanguisorba officinalis) ist eine bis zu 100 cm hohe krautige Pflanze aus der Familie der Rosengewächse.
Der Stängel ist aufrecht, rund, gerillt und kahl. Die Blätter sind gefiedert, mit 3-6 Fiederpaaren. Die Blattoberseite ist dunkelgrün, die Unterseite blaugrün. Die Blütenköpfchen sind 1-3 cm lang und bestehen aus ca. 20-40 zwittrigen Blüten. Die Blüten sind dunkel rot-braun und bestehen aus zwei Vorblättern und 4 Kelchblättern. Die Kronblätter fehlen bei dieser Art.


Verbreitung/Vorkommen

Der Grosse Wiesenknopf ist eine eurasische Art und kommt von der Atlantikküste in Frankreich bis nach Ostasien (Südchina) vor. In Nordeuropa fehlt die Art fast gänzlich oder ist zumindest sehr selten.

Verwendung in der Pflanzenheilkunde

In der Pflanzenheilkunde steht der Große Wiesenknopf seit dem Mittelalter in dem Ruf, ein gutes, blutstillendes Mittel zu sein, worauf auch der botanische Name hinweist (sanguis = Blut und sorbere = einsaugen). Auch die blutrote Farbe der Blütenköpfchen galt gemäß der Signaturenlehre als Zeichen für die blutstillenden Eigenschaften der Pflanze.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Schwarzerle – Alnus glutinosaDr. Koll Pflanzenextrakt: Darm aktiv - Dr. KollGemmoextrakt: Rubus idaeus - HimbeereGemmoextrakt: Vaccinium myrtillus - Heidelbeere

Großer Wiesenknopf - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden; torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; neutral;
Boden Feuchte: feucht; wechselfeucht;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz