Spinnweben-Steinbrech - Saxifraga arachnoidea

Familie: Steinbrechgewächse - Saxifragaceae

Kategorie: Alpenpflanze  Sukkulente  

Spinnweben-Steinbrech Info

Saxifraga: lat. saxum = Fels, Stein, frangere = brechen (Wur­zeln zer­spren­gen Steine (Signaturenlehre)); "Steinbrech"
arachnoides: spinnwebartig

Stängel und Blätter sind mit langen, klebrigen Drüsenhaaren bedeckt, was der Pflanze ihren Namen verleiht.

Der Spinnweben-Steinbrech ist eine lockerrasig wachsende, ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 10 bis 30 Zentimeter erreicht. Die Stängel sind niederliegend-aufsteigend, 10 bis 30 Zentimeter lang und reich verzweigt. Die Grundblätter sind nicht als Rosette angeordnet, ihr Umriss ist nierenförmig bis rundlich, sie sind bis zu 20 Millimeter breit, gelbgrün, dünn, beinahe durchscheinend und verschmälern sich keilig in den kurzen Blattstiel; an der Vorderseite sind 3 bis 5 groben Zähne vorhanden. Die oberen Stängelblätter sind kleiner und sitzend.

Jeweils ein bis drei Blüten sind an den gabelig verzweigten Stängeln vorhanden. Die Kronblätter sind blassgelb, eiförmig und geringfügig länger als die Kelchblätter.

Die Blütezeit reicht von Juni bis August.

Die Art hat die Chromosomenzahl 2n = 56 oder 66.


Verbreitung/Vorkommen

Der Spinnweben-Steinbrech kommt in Judikarien und den Bergamasker Alpen in regengeschützten Lagen unter Kalkfelsen und Überhängen in Höhenlagen von 600 bis 1700 Meter vor. Diese Art ist selten. Sie ist an diesen Standorten oft vergesellschaftet mit anderen Endemiten Judikariens wie Moehringia glaucovirens oder Aquilegia thalictrifolia.

Spinnweben-Steinbrech Steckbrief

Blütenfarbe: weiß;
Höhe/Länge von 10cm bis 30cm
Blütezeit von Juni bis August
Lebensraum: Gebirge; Mauern, Felsen, Felsspalten;
Blütenstand: Rispe
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: geteilt
Blattrand: ganzrandig;
Behaarung: ganze Pflanze auffällig stark behaart
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Hochlage (1500-3000m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 600m
Höhenstufe max. in den Alpen: 1700m
Bodenart: kalkhaltiger / kalkreicher Boden;

Spinnweben-Steinbrech Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden;
D.-B.-Entoxin® NUresin-Entoxin®Spasmo-Entoxin®Fella-Entoxin®

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz