Blaugrüner Steinbrech - Saxifraga caesia

Familie: Steinbrechgewächse - Saxifragaceae

Kategorie: Sukkulente  Steingarten  Alpenpflanze  Pionierpflanze  

Blaugrüner Steinbrech Info

Saxifraga: lat. saxum = Fels, Stein, frangere = brechen (Wur­zeln zer­spren­gen Steine (Signaturenlehre)); "Steinbrech"
caesius: blaugrau, blaugrün

andere Namen: Graurüner Steinbrech

Der Blaugrüne Steinbrech wächst als ausdauernde, krautige Pflanze und bildet lockere, flache, wenig harte Polster. Die in grundständigen Rosetten stehenden Laubblätter sind blaugrün, zwischen 2 und 5 Millimeter lang, sowie 0,7 bis 1,5 Millimeter breit. Die spateligen Blätter sind vom Grund an zurückgebogen und stark nach außen (unten) gebogen. Die Blätter sind dicklich und vorne Stumpf. Die Blätter besitzen fünf bis sieben Kalk ausscheidende Grübchen und sind daher oft mit einer hellgrauen Kalkschicht überzogen.

In den kaum beblätterten und 2 bis 15 Zentimeter hohen Blütenständen sitzen meist ein bis fünf Blüten. Die weißen Kronblätter sind eiförmig, fünfnervig und 3 bis 4 mm lang.

Die Blütezeit reicht von Juli bis September.

Die Art hat die Chromosomenzahl 2n = 26


Standort

Die kalkstete Pflanze bevorzugt als Standort Kalkfelsen und -schutt, Felsrasen und Polsterseggenrasen in Höhenlagen zwischen 800 und 3.000 Metern. In den Allgäuer Alpen steigt er im Tiroler Teil am Westgrat des Biberkopfs bis zu 2460 m Meereshöhe auf.
Er ist eine Charakterart des Caricetum firmae (Verband Seslerion albicantis). Er kommt aber auch in Gesellschaften der Klasse Asplenietea trichomanis vor oder als Schwemmling im Kies der Gebirgsflüsse.

Verbreitung/Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet umfasst die Alpen, Pyrenäen, den Apennin, das Balkan und die Karpaten. Außerhalb Europas kommt die Art nicht vor.

Sonstiges

Die Erstbesiedlung des Kalkschutts erfolgt durch diese Pflanzenart, die in Feinerdeansammlung, etwa oberhalb eines hochstehenden Steins, keimen kann. Die Wurzelbildung festigt den Kleinraum und erhöht die Stauwirkung. Oberhalb des Steinbrechs kann sich nun die Polster-Segge (Carex firma) ansiedeln, wodurch weiter Feinerde gesammelt wird und sich weitere Pflanzen ansiedeln können.

Blaugrüner Steinbrech Steckbrief

Blütenfarbe: weiß;
Höhe/Länge von 5cm bis 10cm
Blütezeit von Juli bis September
Lebensraum: Gebirge; Mauern, Felsen, Felsspalten; Steinrasen, Steinschuttfluren;
Blütenstand: Traube
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Besonderheiten Blatt/Pflanze: Blattfarbe deutlich blaugrün (=glauk);
Häufigkeit: zerstreut
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Zeigerpflanze: Kalkzeiger;
Höhenstufen: Hochlage (1500-3000m);
Höhenstufe min: 800m
Höhenstufe max. in den Alpen: 3000m
Bestäubungsart: Insektenbestäubung;
Bodenart: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;
PH-Wert Boden: mild; neutral;
Bodenfeuchte: mäßig trocken;

Blaugrüner Steinbrech Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mild; neutral;
Boden Feuchte: mäßig trocken;
Dr. Koll GemmoKomplex Nr. 2Dr. Koll Gemmoextrakt: Quercus pedunculata - EicheGemmoextrakt: Vaccinium vitis idaea - PreiselbeereDr. Koll Gemmoextrakt: Vitis vinifera - Weinrebe

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz