Südalpen-Steinbrech - Saxifraga hostii

Familie: Saxifragaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: immergrün Steingarten Alpenpflanze Sukkulente

<b>Südalpen-Steinbrech - <i>Saxifraga hostii</i></b>
Südalpen-Steinbrech - Saxifraga hostii
Bildquelle: Wikipedia User Salicyna; Bildlizenz: CC BY 4.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Saxifraga_hostii_2016-05-31_2156.jpg


Saxifraga: lat. saxum = Fels, Stein, frangere = brechen (Wur­zeln zer­spren­gen Steine (Signaturenlehre)); "Steinbrech"


Südalpen-Steinbrech - Saxifraga hostii; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Meneerke bloem">Wikipedia User Meneerke bloem</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Saxifraga_hostii_001.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Saxifraga_hostii_001.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Saxifraga_hostii_001.JPG</a>Südalpen-Steinbrech - Saxifraga hostii; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Salicyna">Wikipedia User Salicyna</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung 4.0 International (CC BY 4.0)">CC BY 4.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Saxifraga_hostii_2016-04-22_8521.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Saxifraga_hostii_2016-04-22_8521.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Saxifraga_hostii_2016-04-22_8521.jpg</a>

Der Host-Steinbrech ist eine immergrüne, ausdauernde Pflanze, die Rosetten-Rasen oder Rosetten-Polster sowie kurze überirdische Ausläufer bildet. Sie erreicht Wuchshöhen von 20 bis 60 Zentimeter. Die Grundblätter sind deutlich gezähnt, 5 bis 10 mal so lang wie breit, zur Spitze wenig verbreitert, mehr oder weniger ausgebreitet und messen 20 bis 100 × 4 bis 11 Millimeter. Die Rispenäste haben meist (2) 5 bis 12 Blüten. Die Kronblätter sind 4 bis 8 Millimeter lang, weiß gefärbt und manchmal purpurrot gepunktet.


Standort

Die Art kommt in den Süd- und Ost-Alpen auf Kalkfelsen, in Felsspalten und auf quelligen Kalktuffen in Höhenlagen von (400) 1400 bis 2500 Meter vor. Sie kommt darüber hinaus an einzelnen Stellen in Frankreich und Tschechien (bei Prag) eingebürgert vor.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Juglans regia - WalnussbaumDr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - EscheDr. Koll Pflanzenextrakt: Darm aktiv - Dr. KollGemmoextrakt: Vaccinium vitis idaea - Preiselbeere

Südalpen-Steinbrech - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden;

Sonstiges

Der Host-Steinbrech wird zerstreut als bodendeckende Zierpflanze in Steingärten genutzt.

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz