Piemonteser Steinbrech - Saxifraga pedemontana

Familie: Saxifragaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze Sukkulente

<b>Piemonteser Steinbrech - <i>Saxifraga pedemontana</i></b>
Piemonteser Steinbrech - Saxifraga pedemontana
Bildquelle: Wikipedia User Ghislain118; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Saxifraga_pedemontana_ssp_cymosa.jpg


Saxifraga: lat. saxum = Fels, Stein, frangere = brechen (Wur­zeln zer­spren­gen Steine (Signaturenlehre)); "Steinbrech"


Piemonteser Steinbrech - Saxifraga pedemontana; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Dinkum">Wikipedia User Dinkum</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Saxifraga_pedemontana.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Saxifraga_pedemontana.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Saxifraga_pedemontana.jpg</a>

Der Piemonteser Steinbrech ist eine ausdauernde Pflanze, die Wuchshöhen von 6 bis 20 Zentimeter erreicht. Sie bildet Polster mit nichtblühenden, dicht beblätterten Trieben. Die Grundblätter in den Rosetten sind schwach fleischig, flach, vielnervig, hand- bis keilförmig und verschmälern sich in den Stiel. Sie sind überall dicht drüsenhaarig und bis fast zur Mitte in 3 bis 7 nach vorne gerichtete Abschnitte geteilt. Der Stängel ist kräftig, aufrecht, wenig beblättert und drüsig behaart. Er trägt 3 bis 10 Blüten in einem gedrängten, doldenartigen oder rispigen Blütenstand. Die Kronblätter sind 10 bis 15 Millimeter lang, dreinervig, weiß, verkehrteiförmig und keilförmig verschmälert. Der Kelch ist drüsenhaarig und nur halb so lang wie die Krone. nicht oberständig.

Blütezeit ist von Juni bis August.


Standort

Auf schattigen Felsen und Schutt auf Silikat in Höhenlagen von 1500 bis 2800 Meter.

Verbreitung/Vorkommen

Der Piemonteser Steinbrech kommt in der Unterart subsp. pedemontana von den Seealpen bis in die Cottischen und Grajischen Alpen subalpin bis alpin vor.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Wolliger Schneeball – Viburnum LantanaDr. Koll Pflanzenextrakt: Gelber Enzian – Gentiana luteaGemmoextrakt: Vaccinium vitis idaea - PreiselbeereGemmoextrakt: Rubus idaeus - Himbeere

Piemonteser Steinbrech - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: Silikatboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: feucht;

Sonstiges

In Europa und Nordafrika können fünf Unterarten unterschieden werden:

Saxifraga pedemontana subsp. cervicornis (Viv.) Engler; sie hat die Chromosomenzahl 2n = 26, 42 oder 44 und kommt nur in Korsika und Sardinien vor
Saxifraga pedemontana subsp. cymosa Engler; sie kommt nur in den Karpaten und in den Gebirgen der Balkanhalbinsel vor
Saxifraga pedemontana subsp. demnatensis (Cosson ex Batt.) Maire; sie kommt nur in Nordafrika vor. Die Chromosomenzahl ist 2n = 66.
Saxifraga pedemontana subsp. pedatifida (Bonnier & Layens) Jalas (Syn.: S. ajugifolia L.); sie hat die Chromosomenzahl 2n = 32 und kommt nur in Südfrankreich vor
Saxifraga pedemontana subsp. pedemontana; sie hat die Chromosomenzahl 2n = 40 und kommt nur in den Südwestalpen vor.

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz