Rundblättriger Steinbrech - Saxifraga rotundifolia

Familie: Steinbrechgewächse

Kategorie: Steingarten  Alpenpflanze  Sukkulente  

Rundblättriger Steinbrech Info

Saxifraga: lat. saxum = Fels, Stein, frangere = brechen (Wur­zeln zer­spren­gen Steine (Signaturenlehre)); "Steinbrech"
rotundifolius: rundblättrig

andere Namen: Bergsanikel,Alpensanikel

Der Rundblättrige Steinbrech wächst als ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 10 bis 50 Zentimetern. Die Grundblätter sind in Rosetten angeordnet und sind rundlich-nierenförmig, eingeschnitten gezähnt und bis zu 5 cm breit. Die Form ist hierbei rundlich bis nierenförmig mit einem herzförmigen Grund.

Die Blütezeit reicht von Mai bis September. Der Rundblättrige Steinbrech ist reichblühend. Die Blüten stehen in einem lockeren rispigen Blütenstand an lang gestielten, drüsenhaarigen Ästchen. Die Blätter des Blütenstandes werden nach obenhin rasch kleiner. Die Kelchblätter sind breit lanzettlich und spitz. Die Kronblätter sind bis 10 mm lang und weiß mit in der oberen Hälfte roten bzw. in der unteren Hälfte gelben Punkten (Honigmale für die Blütenbesucher).

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 22.


Standort

Der Rundblättrige Steinbrech bevorzugt schattige und feuchte Standorte in Höhenlagen zwischen 600 und 2500 Metern. Er wächst an Bachufern, in Hochstaudenfluren, in Blockfluren und in Bergmischwäldern. Er ist eine Charakterart der Ordnung Adenostyletalia.

Verbreitung/Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet umfasst die Gebirge Mittel- und Südeuropas, von Mittelspanien und den Pyrenäen über die französischen Mittelgebirge, die Alpen, den Apennin und die Balkanhalbinsel bis Rumänien und zum Kaukasus.

Verwendung in der Pflanzenheilkunde

Er wurde in der Volksheilkunde bei Erkrankungen der Lunge angewendet und heißt deshalb manchmal in der Schweiz noch Lungechrut.

Rundblättriger Steinbrech Steckbrief

Blütenfarbe: weiß;
Höhe/Länge von 15cm bis 60cm
Blütezeit von Juni bis September
Lebensraum: Gebirge; Mittelgebirge; Staudenfluren, mont. und alp. Hochstaudenfluren; Wälder, Waldränder, Gebüsche, Lichtungen, Böschungen;
Blütenstand: Rispe
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: gekerbt; gesägt;
Häufigkeit: zerstreut
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Hochlage (1500-3000m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 600m
Höhenstufe max. in den Alpen: 2500m
Nährstoffbedarf: basenreich; nährstoffreich;
Bodenart: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden;
PH-Wert Boden: mild; neutral;
Bodenfeuchte: sickerfrisch;

Rundblättriger Steinbrech Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Dicotyledoneae (Magnoliopsida) - Zweikeimblättrige
Unterklasse:
Rosidae - Rosenähnliche
Ordnungsgruppe:
Rosiflorae - Rosenblütige
Ordnung:
Saxifragales - Steinbrechartige
Familie:
Saxifragaceae
Gattung:
Saxifraga
Art:
rotundifolia

Rundblättriger Steinbrech Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild; neutral;
Boden Feuchte: sickerfrisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;
Dr. Koll Gemmoextrakt: Castanea vesca - EsskastanieDr. Koll GemmoKomplex Nr. 3Dr. Koll Gemmoextrakt: Wolliger Schneeball – Viburnum LantanaDr. Koll Gemmoextrakt: Schwarzerle – Alnus glutinosa

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz