Glänzende Skabiose - Scabiosa lucida

Familie: Caprifoliaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze

<b>Glänzende Skabiose - <i>Scabiosa lucida</i></b>
Glänzende Skabiose - Scabiosa lucida
Bildquelle: Wikipedia User Ghislain118; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Scabiosa_lucida_1.jpg


Scabiosa: lat. scabis = Krätze (alte Heilpflanze gegen Haut­aus­schlag); "Skabiose"
lucidus: stark glänzend

andere Namen: Glanz-Skabiose


Glänzende Skabiose - Scabiosa lucida; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Rotatebot">Wikipedia User Rotatebot</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Scabiosa_lucida02.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Scabiosa_lucida02.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Scabiosa_lucida02.jpg</a>Glänzende Skabiose - Scabiosa lucida; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Leo Michels, Untereisesheim">Leo Michels, Untereisesheim</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Die mehrjährige krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von 10 bis 50 Zentimeter. Die rosettigen Grundblätter sind eiförmig, gekerbt und meist kahl sowie etwas glänzend. Die Stängelblätter sind fiederschnittig mit schmalen Zipfeln und nur randlich oder unterseits auf den Nerven behaart.

Die vielen kleinen Blüten stehen in einem 2,5 bis 4 Zentimeter breiten köpfchenförmigen Blütenstand. Die rotlila Krone ist fünfteilig mit ungleichen Zipfeln. Die randständigen Blüten sind größer und strahlend. Der eigentliche Kelch ist in fünf lange, rotbraune glänzende Borsten umgewandelt. Diese sind gekielt mit Randstreifen neben der Mittelrippe.

Blütezeit ist Juli bis September.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 16.

Der trockenhäutige Außenkelch dient zusammen mit den Kelchborsten als Fallschirm bei der Verbreitung der Früchte durch den Wind.


Standort

Die kalkliebende Pflanze bevorzugt Kalkmagerrasen, Magerweiden, Föhrenwälder, felsige Hänge, Felsschutt und Flachmoorwiesen auf einer Höhe zwischen 1000 und 2700 m. Sie ist eine Charakterart der Ordnung Seslerietalia albicantis und kommt besonders oft im Caricetum ferrugineae und im Seslerio-Caricetum sempervirentis vor.

Verbreitung/Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet umfasst die Alpen und die Gebirge von Süd- und Mitteleuropa.
Gemmoextrakt: Vaccinium myrtillus - HeidelbeereDr. Koll Gemmoextrakt: Schwarzerle – Alnus glutinosaGemmoextrakt: Ribes nigrum - schwarze JohannisbeereDr. Koll Gemmoextrakt: Coryllus avellana - Haselnuss

Glänzende Skabiose - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: feucht;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffarm;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz