Venuskamm - Scandix pecten-veneris

Familie: Apiaceae
Steckbrief | Systematik

<b>Venuskamm - <i>Scandix pecten-veneris</i></b>
Venuskamm - Scandix pecten-veneris
Bildquelle: Wikipedia User G.Hagedorn; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Scandix: gr. Pflanzenname für Kerbel; "Venuskamm"
pecten-veneris: Venuskamm

Der Venuskamm wurzelt in bis zu 40cm Tiefe

Venuskamm - Scandix pecten-veneris; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Prof. Dr. Otto Wilhelm Thome Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz 1885, Gera, Germany">Prof. Dr. Otto Wilhelm Thome Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz 1885, Gera, Germany</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Venuskamm - Scandix pecten-veneris; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User G.Hagedorn">Wikipedia User G.Hagedorn</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Vegetative Merkmale

Der Venuskamm ist eine einjährige krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 10 bis 40 Zentimetern. Die verzweigten, fein gerillten Stängel sind zerstreut borstig behaart.

Die Blattspreite ist zwei- bis dreifach fein gefiedert.

Generative Merkmale

Die Blütezeit reicht von Mai bis Juli. Die weißen Blüten sind zu doldigen Blütenständen angeordnet.

Es werden Doppelachänen gebildet. Charakteristisch sind die lang geschnäbelten Früchte sind 2 bis 8 Zentimeter lang. Der abgeflachte Schnabel ist dabei zwei- bis sechsmal so lang wie der basale, samentragende Teil der Frucht.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 16.

Ökologie

Der Venuskamm ist ein sommerannueller Therophyt.

Die beiden Teilfrüchte springen bei der Reife plötzlich ab. Im Zentrum des Fruchtstandes bleiben kleinere Früchte stehen und werden erst im Herbst mit der ganzen, durch Wind ausgerissenen Pflanze ausgebreitet (sogenannte Heterokarpie).


Standort

Er gedeiht am besten auf mäßig trockenen, sommerwarmen, meist kalkhaltigen Ton- und Lehmböden. Er ist gebietsweise in Mitteleuropa eine Charakterart des Caucalido-Scandicetum aus dem Caucalidion-Verband.

Verbreitung/Vorkommen

Mit Hauptvorkommen im Mittelmeerraum ist der Venuskamm vermutlich erst durch den Getreideanbau auch nach Mitteleuropa gelangt (also ein Archäophyt). Die früher in Mitteleuropa als Acker„unkraut“ häufigere Art ist mit Intensivierung des Ackerbaues stark zurückgegangen und in Deutschland meist nur noch selten, gebietsweise auch ausgestorben. Im Mittelmeerraum und in Westasien hat der Venuskamm ein breiteres ökologisches Spektrum und kommt auch auf Weideland und in ruderalen Therophyten-Gesellschaften häufig vor.
Prostata-Entoxin® NNeolin-Entoxin®
Viscum-Entoxin® NErkältungs-Entoxin®

Venuskamm - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: mäßig trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz