Alpen-Helmkraut - Scutellaria alpina

Familie: Lippenblütler - Lamiaceae

Kategorie: Alpenpflanze  

Alpen-Helmkraut Info

Scutellaria: aus dem Deminutiv zu lat. scutum (Schild) = scutellum (Kelch mit schild­förmiger Schuppe); "Helm­kraut"
alpinus: alpin

Die mehrjährige krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von 10 bis 30 Zentimeter und hat niederliegend aufsteigende Stängel, die mehr oder weniger behaart sind. Die eiförmigen Blätter sind gezähnt und am Grunde gerundet bis herzförmig. Sie sind 2-3 Zentimeter lang.

Die Blüten befinden sich in einem dichten, vierseitigen, endständigen Blütenstand. Die rötlichen Tragblätter sind eiförmig und länger als der Kelch. Sie stehen dachziegelartig übereinander. Der zweilippige Kelch hat auf der Oberseite eine 2 bis 5 Millimeter lange Schuppe. Die blauviolette Krone hat eine weißliche Unterlippe und wird etwa 2,5 bis 3 Zentimeter lang. Die drüsige Kronröhre ist behaart und aufwärts gebogen.

Die Teilfrüchtchen sind gestielt und dicht graufilzig.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 24.


Standort

Als Standort werden Felsschutt und lückige Rasen auf Kalk bevorzugt.

Verbreitung/Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet umfasst die Seealpen bis zu den Venetianischen Alpen sowie die Pyrenäen, den Apennin und den Balkan.

Alpen-Helmkraut Steckbrief

Blütenfarbe: blau, lila oder violett; rot, rosa oder purpurn; weiß;
Höhe/Länge von 20cm bis 50cm
Blütezeit von Juni bis August
Lebensraum: Gebirge; Steinrasen, Steinschuttfluren;
Blütenstand: Traube
Blattstellung: mittlere Stängelblätter gegenständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: gesägt;
Höhenstufen: Hochlage (1500-3000m);
Höhenstufe min: 1500m
Höhenstufe max. in den Alpen: 2500m
D.-B.-Entoxin® NSpasmo-Entoxin®Prostata-Entoxin® NMatrix-Entoxin®

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz