Gemswurz-Greiskraut - Senecio doronicum

Familie: Asteraceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze

<b>Gemswurz-Greiskraut - <i>Senecio doronicum</i></b>
Gemswurz-Greiskraut - Senecio doronicum
Bildquelle: Wikipedia User Rotatebot; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Senecio: lat. senex, senis = Greis (weißer Pappus, Greisen­haar); "Greis­kraut"

andere Namen: Gemswurz-Kreuzkraut


Gemswurz-Greiskraut - Senecio doronicum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Aroche">Wikipedia User Aroche</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Gemswurz-Greiskraut - Senecio doronicum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Thommybe">Wikipedia User Thommybe</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Gemswurz-Greiskraut - Senecio doronicum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Sporti">Wikipedia User Sporti</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_doronicum_PID1936-2.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_doronicum_PID1936-2.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_doronicum_PID1936-2.jpg</a>

Vegetative Merkmale

Gemswurz-Greiskraut wächst als ausdauernde krautige Pflanze. Die oberirdischen Pflanzenteile sind zerstreut bis flockig-filzig behaart. Die wechselständigen Laubblätter sind buchtig gezähnt.

Generative Merkmale

Die Blütezeit reicht von Juli bis August. In einem Gesamtblütenstand stehen meist ein bis fünf Blütenkörbe zusammen. Die Blütenkörbe weisen einen Durchmesser von 3,5 bis 6 Zentimetern auf und enthalten 10 bis 20 strahlig ausgebreitete, gold- bis orangegelben Zungenblüten sowie gelbe Röhrenblüten.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 40 oder 80.


Standort

Die kalkliebende Pflanze kommt auf steinigen Rasen, felsigen Hängen und in der sogenannten Krummholzregion in 1200 bis 3000 m Höhe über dem Meeresspiegel vor.

Verbreitung/Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet von Senecio doronicum reicht von Süd-, Südost- bis Mitteleuropa. Diese kalkliebende Pflanze kommt auf steinigen Rasen, felsigen Hängen und in der sogenannten Krummholzzone in Höhenlagen von 1200 bis 2500 Metern vor. In den deutschen Alpen gibt es nur zerstreute Vorkommen. In den Allgäuer Alpen steigt sie in Höhenlagen von 1400 Metere am Bacherloch in Bayern bis zu 2350 Meter im Tiroler Teil am Westgrat des Biberkopfes auf. Sie ist eine Charakterart des Seslerio-Caricetum sempervirentis, kommt aber auch in Gesellschaften des Festucion variae vor. Sie ist in der Schweiz und in Österreich in sämtlichen alpinen Regionen verbreitet.
Uresin-Entoxin®Viscum-Entoxin® NProstata-Entoxin® NAdenolin-Entoxin® NN

Gemswurz-Greiskraut - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild; neutral;
Boden Feuchte: frisch;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz