Krainer Greiskraut - Senecio incanus

Familie: Asteraceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze

<b>Krainer Greiskraut - <i>Senecio incanus</i></b>
Krainer Greiskraut - Senecio incanus
Bildquelle: Wikipedia User TeunSpaans; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_incanusR0018448.JPG


Senecio: lat. senex, senis = Greis (weißer Pappus, Greisen­haar); "Greis­kraut"
incanus: grau, gräulich


Krainer Greiskraut - Senecio incanus; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User TeunSpaans">Wikipedia User TeunSpaans</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Krainer Greiskraut - Senecio incanus; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Meneerke bloem">Wikipedia User Meneerke bloem</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_incanus02.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_incanus02.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_incanus02.jpg</a>

Das Krainer Greiskraut wächst als graufilzige bis kahle ausdauernd krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 5 bis 15 Zentimeter.

Die Grundblätter sind in einer Rosette angeordnet, die wechselständigen Stängelblätter sind ganzrandig oder bis zur Mitte fiederlappig.

Die Blütezeit reicht von Juli bis September. Die körbchenförmigen Blütenstände stehen zu 3 bis 15 in einem kopfigen doldentraubigen Gesamtblütenstand zusammen. Die inneren Hüllblätter besitzen eine rote Spitze. Ein Blütenstand ist zwischen 10 und 20 Millimeter breit und enthält drei bis sechs weibliche Zungen- mit 5 bis 8 Millimeter Länge und fünf bis zehn zwittrigen Röhrenblüten. Beide sind gelb bis orangegelb.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 120.


Standort

Als Standort bevorzugt diese kalkmeidende Art trockene steinige Rasen, Moränen und Schutt. Es ist eine Charakterart des Primulo-Caricetum curvulae aus dem Verband Caricion curvulae, kommt aber auch in hochgelegenen Nardion-Gesellschaften vor. In oberösterreichischen Kalkalpen tritt es nur in den stark versauerten Polsterseggenrasen der Warscheneck-Hochlagen auf.

Verbreitung/Vorkommen

Das Krainer Greiskraut ist in den Ostalpen bis zu den Karpaten verbreitet.

In Österreich ist es häufig bis zerstreut von der subalpinen bis alpinen Höhenstufe in den Bundesländern Oberösterreich, Steiermark, Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg. Es ist besonders in den Zentralalpen verbreitet. In ganz Krain bzw. ganz Slowenien ist die Sippe mangels geeigneter, silikatischer Substrate nur auf dem Weinasch in den Karawanken verbreitet, von wo sich der Name der Unterart ableitet.

In Deutschland kommt das Krainer Greiskraut nur in den Allgäuer Alpen in Höhenlagen zwischen 1800 und 2350 Metern auf Hornstein, Sandstein oder dunklen Schiefern vor. Insgesamt ist es dort sehr selten und durch Weidebetrieb und Tourismus bedroht. In Bayern ist die Sippe vielleicht schon vernichtet.
Ekzem-Entoxin® NSpasmo-Entoxin®Uresin-Entoxin®D.-B.-Entoxin® N

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz