Sumpf-Greiskraut - Senecio paludosus

Familie: Asteraceae
Steckbrief | Systematik

<b>Sumpf-Greiskraut - <i>Senecio paludosus</i></b>
Sumpf-Greiskraut - Senecio paludosus
Bildquelle: Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_paludosus_ziedai,_2006-07-22.JPG


Senecio: lat. senex, senis = Greis (weißer Pappus, Greisen­haar); "Greis­kraut"


Sumpf-Greiskraut - Senecio paludosus; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User FloraUploadR">Wikipedia User FloraUploadR</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_paludosus_%E2%80%94_Flora_Batava_%E2%80%94_Volume_v4.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_paludosus_%E2%80%94_Flora_Batava_%E2%80%94_Volume_v4.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_paludosus_%E2%80%94_Flora_Batava_%E2%80%94_Volume_v4.jpg</a>Sumpf-Greiskraut - Senecio paludosus; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Kenraiz">Wikipedia User Kenraiz</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_paludosus_kz1.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_paludosus_kz1.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_paludosus_kz1.jpg</a>Sumpf-Greiskraut - Senecio paludosus; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske">Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_paludosus_lapai,_2006-07-22.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_paludosus_lapai,_2006-07-22.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senecio_paludosus_lapai,_2006-07-22.JPG</a>Sumpf-Greiskraut - Senecio paludosus; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske">Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Vegetative Merkmale

Das Sumpf-Greiskraut wächst als ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 50 bis 200 Zentimetern. Es werden kriechende Rhizome gebildet. Die Stängelblätter sind ungeteilt, linealisch lanzettlich, sitzend bis halbstängelumfassend geöhrt, etwa 7- bis 15-mal so lang wie breit, am Rand gesägt, mit zur Blattspitze weisenden Zähnen.

Generative Merkmale

Der Gesamtblütenstand enthält viele Blütenkörbchen. Die Blütenkörbchen weisen einen Durchmesser von 3, bis selten 4 Zentimetern auf. Die Außenhülle ist sieben- bis zwölfblättrig. Ein Blütenkörbchen enthält 9 bis 18, selten bis zu 20 hellgelbe Zungenblüten.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 40.


Standort

Das Sumpf-Greiskraut gedeiht am besten nasse, humose, stickstoffreiche Tonböden. Es erträgt zeitweilige Überflutung. Es besiedelt das Röhricht stehender oder langsam fließender Gewässer, Gräben und Bruchwälder. Am Mittel- und Unterlauf der großen Ströme und im Alpenvorland kommt es selten, aber oft in lockeren Beständen vor. Es ist in Mitteleuropa eine Charakterart des Caricetum elatae, kommt seltener aber auch in anderen Gesellschaften des Verbands Magnocaricion oder der Ordnungen Alnetalia oder Convolvuletalia vor.

Verbreitung/Vorkommen

Das Hauptverbreitungsgebiet des Sumpf-Greiskrautes liegt im subkontinentalen Europa. Es gibt weit vorgeschobenen Vorposten in im östlichen Spanien und im Rhonedelta. Das Areal reicht im Süden von Mittelfrankreich über die Westalpen und die Poebene bis Thrakien am Schwarzen Meer, im Norden von England über Südschweden und Estland bis Nordrussland. Im Osten nur den europäischen Teil Russlands mit einschließend.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Vitis vinifera - WeinrebeDr. Koll Gemmoextrakt: Abies pectinata – EdeltanneDr. Koll Gemmoextrakt: Coryllus avellana - HaselnussDr. Koll Gemmoextrakt: Juniperus communis - Wacholder

Sumpf-Greiskraut - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; toniger Boden / Tonboden; torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: mild;
Boden Feuchte: nass; wechselnass / zeitweise überschwemmt;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Sonstiges

Die formenreiche Art Jacobaea paludosa wird von einigen Autoren in mehrere, allerdings schwer unterscheidbare Unterarten gegliedert:

Jacobaea paludosa (L.) G.Gaertn. & al. subsp. paludosa
Jacobaea paludosa subsp. angustifolia (Holub) B.Nord. & Greuter (Syn.: Senecio paludosus subsp. angustifolius Holub): Sie kommt in West-, Mittel- und Südosteuropa vor.
Jacobaea paludosa subsp. lanata (Holub) B.Nord. & Greuter (Syn.: Senecio paludosus subsp. lanatus Holub, Cineraria aurea L. non Senecio aureus L., Senecio auratus DC., Senecio sadleri Sadler, Senecio tataricus Less.): Sie kommt in Tschechien, Ungarn und Osteuropa vor.

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz