Pferde-Sesel - Seseli hippomarathrum

Familie: Doldenblütler

Kategorie: Staude  

Pferde-Sesel Info

Seseli: gr. Pflanzenname; "Sesel", "Bergfenchel"

andere Namen: Pferdedill

Der Pferde-Sesel ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von meist 15 bis 50 Zentimeter erreicht. Der kahle Stängel weist am Grund einen Faserschopf aus abgestorbenen Laubblättern auf. Die ungefähr 10 bis 20 Zentimeter langen blaugrünen Laubblätter sind drei- bis vierfach gefiedert bis fiederschnittig. Die Laubblattzipfel sind schmal-linealisch und rund einen Millimeter breit. Die Stiele der Grundblätter sind oberseits rinnenförmig vertieft.

Die Blühzeit des Pferde-Sesel reicht in Mitteleuropa von Juli bis Oktober. Die Doppeldolden weisen meist keine Hüllblätter und fünf bis zwölf Doldenstrahlen auf, die zumindest auf deren Innenseite flaumig behaart sind. Die Hüllchenblätter der Döldchen sind fast bis zur Spitze becherartig miteinander verwachsen. Die Blütenstiele sind 1 bis 2 Millimeter lang. Kelchblätter sind meist nur undeutlich ausgebildet. Die Kronblätter sind weiß und kahl. Der Vorderrand der Kronblätter ist ausgerandet bis gekerbt. Der Kronblattflügel ist maximal ein Viertel so lang wie das Kronblatt. Das eingeschlagene Läppchen (Lobulum inflexum) ist riemenförmig und ein Fünftel so lang bis gleich lang wie das Kronblatt ohne Flügel. Die Frucht ist gerippt.

Die Chromosomenzahl der Art ist 2n = 20.

Beim Pferde-Sesel handelt es sich um einen Hemikryptophyten.


Standort

Trockenrasen und in Föhrenwäldern in der collinen bis untermontanen Höhenstufe.

Verbreitung/Vorkommen

Der Pferde-Sesel ist in Österreich, Deutschland, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien und der Ukraine indigen.

In Österreich tritt der Pferde-Sesel im pannonischen Gebiet zerstreut, sonst nur selten, auf Trockenrasen und in Föhrenwäldern in der collinen bis untermontanen Höhenstufe auf. Die Vorkommen beschränken sich auf die Bundesländer Wien, Niederösterreich und das Burgenland. In Oberösterreich ist die Art ausgestorben, ansonsten gilt sie in Österreich als gefährdet.

In Deutschland und den Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt gilt die Art als stark gefährdet. Das Vorkommen der Art ist auf die genannten Bundesländer beschränkt. Sie ist eine Festucion-valesiacae-Verbandscharakterart, kommt aber selten auch in Xerobromion-Gesellschaften oder in Seslerio-Festucion-Gesellschaften vor.

Pferde-Sesel Steckbrief

Blütenfarbe: rot, rosa oder purpurn; weiß;
Höhe/Länge von 15cm bis 50cm
Blütezeit von Juli bis September
Lebensraum: Trockenrasen;
Blütenstand: Doppeldolde zusammengesetzte Dolde
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: geteilt
Blattrand: ganzrandig;
Trockenfrüchte: Doppelachäne (Apiaceae)
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m); Mittellage (450-1500m);
Nährstoffbedarf: basenreich;
Bodenart: +/- humoser Boden; Lößboden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
PH-Wert Boden: mild; neutral;
Bodenfeuchte: trocken;

Pferde-Sesel Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Dicotyledoneae (Magnoliopsida) - Zweikeimblättrige
Unterklasse:
Rosidae - Rosenähnliche
Ordnungsgruppe:
Umbelliflorae - Doldenblütige
Ordnung:
Apiales - Doldenblütlerartige (Araliales)
Familie:
Apiaceae
Gattung:
Seseli
Art:
hippomarathrum

Pferde-Sesel Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; Lößboden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mild; neutral;
Boden Feuchte: trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;
Dr. Koll Gemmoextrakt: Betula alba - SilberbirkeDr. Koll GemmoKomplex Nr. 3Gemmoextrakt: Vaccinium myrtillus - HeidelbeereDr. Koll Gemmoextrakt: Olea europaea - Olive

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Weitere Pflanzen der Gattung Seseli



 

QR-Code für Pferde-Sesel

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz