Orientalische Rauke - Sisymbrium orientale

Familie: Brassicaceae
Steckbrief | Systematik

<b>Orientalische Rauke - <i>Sisymbrium orientale</i></b>
Orientalische Rauke - Sisymbrium orientale
Bildquelle: Wikipedia User Kulac; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Sisymbrium: gr. Pflanzenname; "Rauke"
orientalis: morgenländisch


Die Orientalische Rauke ist eine sommerannuelle, einjährig-überwinternde oder immergrüne zweijährige Halbrosettenpflanze, die Wuchshöhen von 40 bis 60 Zentimeter erreicht. Die Pflanze ist grauhaarig. Der Stängel ist bis oben mit 1 Millimeter langen, weichen Haaren bedeckt. Die oberen Stängelblätter sind gestielt und dreiteilig-spießig bis ungeteilt. Die Kelchblätter sind aufrecht und nicht gehörnt. Die Kelchblätter sind aufrecht.

Blütezeit ist von Juni bis Juli. Die Bestäubung findet durch Insekten und möglicherweise auch durch Selbstbestäubung statt.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 14.


Standort

In Mitteleuropa kommt sie als Neophyt an trockenen Ruderalstellen wie Wegrändern, Schutt- oder Umschlagplätzen vor. Ihr Schwerpunktvorkommen hat die Art im Verband Sisymbrion.

Verbreitung/Vorkommen

Die Orientalische Rauke stammt ursprünglich aus dem Orient.
Matrix-Entoxin®Prostata-Entoxin® NUresin-Entoxin®Viscum-Entoxin® N

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz