Österreichisches Alpenglöckchen - Soldanella austriaca

Familie: Primulaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze

<b>Österreichisches Alpenglöckchen - <i>Soldanella austriaca</i></b>
Österreichisches Alpenglöckchen - Soldanella austriaca
Bildquelle: Wikipedia User HermannSchachner; Bildlizenz: Public Domain;

Soldanella: mittel-lat. solidus, ital. soldo, "Sold" = kleines Geld­stück (Blattform); "Troddelblume"
austriacus: aus Österreich

andere Namen: Österreich-Soldanelle


Österreichisches Alpenglöckchen - Soldanella austriaca; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User HermannSchachner">Wikipedia User HermannSchachner</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>;

Die zarte Pflanze wird bis 2 - 10 cm hoch. Der Blütenschaft ist locker drüsenhaarig und trägt nur eine Blüte. Die meist blasspurpurne bis weiße Blütenkrone ist bis zu 1/3 ihrer Länge in einen fransigen Saum zerschlitzt. Die Spreiten der Laubblätter sind rundlich, oft mit einer seichten Bucht an der Basis und bis 1 cm breit. Blütezeit ist Mai bis Juli.


Verbreitung/Vorkommen

Die Österreich-Soldanelle ist ein Endemit der nördlichen Ostalpen. Sie kommt von den Chiemgauer Alpen an nach Osten vor, häufig in den Nördlichen Kalkalpen, selten in den Zentralalpen. Dort wächst sie in der alpinen Höhenstufe in Schneetälchen auf kalkreicher Unterlage. In Bayern gedeiht sie in Höhenlagen zwischen 1700 und 1800 Metern.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Olea europaea - OliveGemmoextrakt: Tilia tomentosa - SilberlindeDr. Koll Gemmoextrakt: Betula alba - SilberbirkeDr. Koll Gemmoextrakt: Juglans regia - Walnussbaum

Österreichisches Alpenglöckchen - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz