Österreichisches Alpenglöckchen - Soldanella austriaca

Familie: Primelgewächse

Kategorie: Alpenpflanze  

Österreichisches Alpenglöckchen Info

Soldanella: mittel-lat. solidus, ital. soldo, "Sold" = kleines Geld­stück (Blattform); "Troddelblume"
austriacus: aus Österreich

andere Namen: Österreich-Soldanelle

Die zarte Pflanze wird bis 2 - 10 cm hoch. Der Blütenschaft ist locker drüsenhaarig und trägt nur eine Blüte. Die meist blasspurpurne bis weiße Blütenkrone ist bis zu 1/3 ihrer Länge in einen fransigen Saum zerschlitzt. Die Spreiten der Laubblätter sind rundlich, oft mit einer seichten Bucht an der Basis und bis 1 cm breit. Blütezeit ist Mai bis Juli.


Verbreitung/Vorkommen

Die Österreich-Soldanelle ist ein Endemit der nördlichen Ostalpen. Sie kommt von den Chiemgauer Alpen an nach Osten vor, häufig in den Nördlichen Kalkalpen, selten in den Zentralalpen. Dort wächst sie in der alpinen Höhenstufe in Schneetälchen auf kalkreicher Unterlage. In Bayern gedeiht sie in Höhenlagen zwischen 1700 und 1800 Metern.

Österreichisches Alpenglöckchen Steckbrief

Blütenfarbe: blau, lila oder violett;
Höhe/Länge von 1cm bis 10cm
Blütezeit von Mai bis Juli
Lebensraum: Gebirge; Magerrasen; Magerwiesen; Steinrasen, Steinschuttfluren;
Blütenstand: Endständige Einzelblüte
Blattstellung: grundständige Blattrosette / Blätter
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig;
Trockenfrüchte: Kapsel
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Hochlage (1500-3000m);
Höhenstufe min: 1700m
Höhenstufe max. in den Alpen: 1800m
Bodenart: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;

Österreichisches Alpenglöckchen Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Dicotyledoneae (Magnoliopsida) - Zweikeimblättrige
Unterklasse:
Dilleníidae - Dillenienähnliche
Ordnungsgruppe:
Heteromerae - Primelblütige
Ordnung:
Primulales - Primelartige
Familie:
Primulaceae
Gattung:
Soldanella
Art:
austriaca

Österreichisches Alpenglöckchen Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Fella-Entoxin®Spasmo-Entoxin®Ekzem-Entoxin® NMatrix-Entoxin®

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Schütze diese Pflanze besonders!

ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Bayern! Kategorie R (extrem seltene Arten und Arten mit geographischen Restriktionen)


ACHTUNG: Nicht pflücken, sammeln oder zertreten!
Diese Pflanze ist evtl. geschützt und steht auf der Roten Liste Deutschland! Kategorie R (Extrem selten)





Weitere Pflanzen der Gattung Soldanella



 

QR-Code für Österreichisches Alpenglöckchen

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz