Pflanzen aus der Kategorie "Strauch"

Als Strauch (auch Busch oder Kleines Gehölz) wird eine Wuchsform von Pflanzen bezeichnet. Sträucher sind Gehölze mit einer basitonen Wuchsform. Das heißt, sie haben keinen Stamm als Hauptachse, sondern sie bilden regelmäßig (üblicherweise jährlich) Stämme aus bodennahen Knospen aus. Sträucher können somit mehrere aufrechte Stämme haben, von denen Verzweigungen ausgehen, an denen sich Blätter (bzw. Nadeln) befinden. Sie können bodendeckend oder aufrecht wachsen.

Pflaaa aaaaaanzen
123456789



Torfmyrte - Gaultheria mucronata

Torfmyrte

Niedere Scheinbeere - Gaultheria procumbens

Niedere Scheinbeere Die Niedere Scheinbeere wird selten als bodendeckende, fruchtzierende Zierpflanze in Moorbeeten genutzt. Lichtanspruch: Halbschatten;
Boden PH-Wert: mäßig sauer;

Behaarter Ginster - Genista pilosa

Behaarter Ginster Als Standort werden sonnige, trockenwarme, kalkarme Säume von Gebüschen und Wäldern, sowie Heiden und Magerwiesen bevorzugt. Der Behaarte Ginster gilt als Zeigerpflanze für versauerte Böden. Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus; torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: sauer;
Boden Feuchte: mäßig trocken; trocken;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffarm;

Strahlenginster - Genista radiata

Strahlenginster Man findet ihn oft an trockenen, steinigen Hängen, in lichten Wäldern gemeinsam mit der Waldkiefer (Pinus sylvestris). Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: trocken;

Virginische Zaubernuss - Hamamelis virginiana

Virginische Zaubernuss Die Virginische Zaubernuss ist eine Pflanzenart in der Familie der Zaubernussgewächse (Hamamelidaceae). Sie ist als Bestandteil der Strauch- und Unterholzflora in Laubmischwäldern im östlichen Nordamerika beheimatet. Es handelt sich um einen baumartigen Strauch, in ihrem Heimatland auch als kleinen... mehr

Fettblättrige Strauchveronika - Hebe pinguifolia

Fettblättrige Strauchveronika

Garteneibisch - Hibiscus syriacus

Garteneibisch Der Garteneibisch (Hibiscus syriacus) gehört zur Gattung Hibiskus (Hibiscus) in der Familie der Malvengewächse (Malvaceae). Er stammt aus Asien, dem Orient und aus Japan. In Mitteleuropa wird der Straucheibisch in vielen Formen als Zierstrauch in Gärten kultiviert, muss aber in Norddeutschland und... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;

Sanddorn - Hippophae rhamnoides

Sanddorn Wegen des ausgeprägten Wurzelwerks ist eine Ansiedlung in Zier- oder Nutzgärten unratsam. Der Sanddorn verdrängt dort in kurzer Zeit Nachbarpflanzen und breitet sich ähnlich dem Essigbaum oder dem Bambus aus. Ein bis zwei Jahre nach der Anpflanzung treibt die Wurzelbrut oft mehrere Meter von Standort... mehr Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mild; sauer;
Boden Feuchte: mäßig trocken; nass; trocken; wechseltrocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;

Hortensie - Hydrangea macrophylla

Hortensie Die Schaublüten der Gartenhortensie enthalten den Farbstoff Delphinidin, ein Anthocyanfarbstoff, dessen Farbe vom pH-Wert der Lösung abhängt: Violett in saurer Lösung und Rot in alkalischer Lösung. Die Blütenfarbe der Gartenhortensie hängt vom pH-Wert des Bodens ab, wobei die genauen Werte bei... mehr Boden PH-Wert: basisch; mäßig sauer; sauer;
Boden Feuchte: mäßig feucht;

Johanniskraut - Hypericum calycinum

Johanniskraut Die Art ist in lichten Wäldern, auf steinigen Böschungen sowie an Flussufern zu finden. Sie bevorzugt feuchte, sandige, nährstoffreiche Böden in schattigen Lagen und ist von der Ebene bis ins Hügelland zu finden.

Stechpalme - Ilex aquifolium

Stechpalme Bevorzugt wächst die Stechpalme auf nährstoffreichen und kalkarmen, lockeren oder auch steinigen Lehmböden. In Mischwäldern wächst die Strauchform, da sie viel Schatten verträgt. Lichtanspruch: Halbschatten; Schatten;
Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Oleaceae - Jasminum nudiflorum

Oleaceae

Gemeiner Wacholder - Juniperus communis

Gemeiner Wacholder Gegenüber anderen Gehölzen ist der Gemeine Wacholder sehr konkurrenzschwach, so dass er auf trockene, sandige, steinige Standorte oder Moorflächen verdrängt wird. Die Bestände in Deutschland sind meist sekundär durch Weidenutzung entstanden, da der Wacholder vom Vieh nicht verbissen wird (zum Beispiel... mehr Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; toniger Boden / Tonboden; torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild;
Boden Feuchte: mäßig trocken; wechselfeucht;

Japanisches Goldröschen - Kerria japonica

Japanisches Goldröschen Sie gedeiht in fast allen nicht zu sauren Böden und gilt als „industriefest“.

Alpen-Goldregen - Laburnum alpinum

Alpen-Goldregen

Gewöhnlicher Goldregen - Laburnum anagyroides

Gewöhnlicher Goldregen Kalkreiche und steinige Böden. Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden;
Boden PH-Wert: mild;
Boden Feuchte: mäßig trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Thüringer Strauchpappel - Lavatera thuringiaca

Thüringer Strauchpappel Die Thüringer Strauchpappel gedeiht am besten auf stickstoffreichen, feuchten Lehm- oder Tonböden, die etwas salzhaltig sein können. Sie bevorzugt sommerlich warme Lagen und besiedelt vorwiegend Ödland und Schwemmflächen an Flüssen, wächst aber auch im Ufergebüsch. Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; salzertragend; toniger Boden / Tonboden;

Sumpf-Porst - Ledum palustre

Sumpf-Porst Der Sumpfporst wächst bevorzugt in Hochmooren, auf nassen und kalkfreien Torfböden. Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden; torfiger Boden / Torfboden;
Boden PH-Wert: sauer;
Boden Feuchte: nass;

Gewöhnlicher Liguster - Ligustrum vulgare

Gewöhnlicher Liguster Liguster ist sehr schnittfest und wird daher auch gerne für Formhecken verwendet. Lichtanspruch: Halbschatten; Licht;
Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden PH-Wert: mild; neutral;
Boden Feuchte: mäßig trocken; wechseltrocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;

Alpen-Heckenkirsche - Lonicera alpigena

Alpen-Heckenkirsche Die Alpen-Heckenkirsche besiedelt Hochstauden- und Schlagflure, krautreiche Bergmisch- und Schluchtwälder, Säume und Wege, meist auf kalkreichem Boden. Sie ist eine Art der Lonicero-Fagenion-Gesellschaften.[1] In den Alpen steigt die Pflanze bis in eine Höhe von 2300 m über NN. Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden;

Schwarze Heckenkirsche - Lonicera nigra

Schwarze Heckenkirsche Die Schwarze Heckenkirsche wächst vorwiegend auf frischen, mäßig nährstoffreichen, eher kalkarmen Böden. Sie ist eine Schattenpflanze. ie kommt in der montanen bis subalpinen Höhenstufe vor. In den Bayerischen Alpen steigt sie bis 1460 m, in Tirol bis 1900 m und in Graubünden bis 2000 m. Sie bevorzugt... mehr Lichtanspruch: Schatten;
Boden Beschaffenheit: kalkarmer / kalkfreier Boden;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: mäßig nährstoffreich;

Wald-Geißblatt - Lonicera periclymenum

Wald-Geißblatt Lonicera periclymenum wächst als Liane bis zu 25 Meter lang empor. Dabei teilt sich die Pflanze in mehrere Schlingen, die einen Baum regelrecht „einspinnen“ können und so viel Kraft haben, dass sie schraubige Vertiefungen rund um den Ast oder Stamm hinterlassen. An felsigen Küstenabschnitten... mehr

Tatarische Heckenkirsche - Lonicera tatarica

Tatarische Heckenkirsche Hier wird sie teilweise bewusst als Landschaftsgehölz eingesetzt.

Rote Heckenkirsche - Lonicera xylosteum

Rote Heckenkirsche Man findet sie häufig in krautreichen Eichen- und Buchenwäldern, auch in Ulmen-, Linden- oder Nadelmischwäldern, in Hecken und im Gebüsch, auch gepflanzt an Straßenrändern. Sie bevorzugt nährstoffreichen, kalkhaltigen Boden an schattigen oder halbschattigen Stellen. Nach Ellenberg ist sie eine... mehr Lichtanspruch: Halbschatten; Schatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Mullboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Enzianstrauch - Lycianthes rantonnei

Enzianstrauch Der Enzianstrauch muss bei ca. 10° im Haus überwintert werden. Lichtanspruch: Licht;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Bocksdorn - Lycium barbarum

Bocksdorn Der Gemeine Bocksdorn (Lycium barbarum) ist ein Nachtschattengewächs (Solanaceae) aus der Gattung der Bocksdorne (Lycium). Die Pflanze ist ein Neophyt. Sie wird als Zierpflanze verwendet und ist Bestandteil der chinesischen Küche und der traditionellen chinesischen Medizin. Der Gemeine Bocksdorn ist... mehr

Chinesischer Bocksdorn - Lycium chinense

Chinesischer Bocksdorn Lycium chinense ist ein 0,5 bis 1 m hoher, aufrechter oder kletternd wachsender Strauch. Die Laubblätter sind 15 bis 50 mm lang und 5 bis 25 mm breit. Die Blüten sind zwittrig. Der Kelch ist glockenförmig und bewimpert behaart. Die Kelchröhre hat eine Länge von 3 bis 4 mm. Die Krone ist blass purpurn,... mehr

Sternmagnolie - Magnolia stellata

Sternmagnolie Dieser laubabwerfende Strauch stammt aus Japan und wird heute verbreitet als Ziergehölz gepflanzt. Die Stern-Magnolie ist ein sommergrüner Strauch, der etwa zwei bis fünf Meter Wuchshöhe erreicht. Der Stamm verzweigt sich kurz über dem Boden und bildet eine breite Krone. Durch Ausläufer können... mehr

Tulpen-Magnolie - Magnolia x soulangeana

Tulpen-Magnolie Als Gartenpflanze benötigt die Tulpen-Magnolie einen frischen, leicht sauren Boden, an sonnigen Standorten blüht sie am reichsten. Spätfröste können im Frühjahr die Blüten zerstören, ansonsten ist die Pflanze in Mitteleuropa gut winterhart. Die gärtnerische Vermehrung erfolgt über Stecklinge,... mehr

Schmuckblattmahonie - Mahonia bealei

Schmuckblattmahonie Beales Mahonie wird als Zierstrauch in Gärten und Parks verwendet. Diese Art benötigt schattige oder halbschattige Lagen und lockeren Boden. Sie ist winterhart.
Pflaaa aaaaaanzen
123456789
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz