Alexandriner Klee - Trifolium alexandrinum

Familie: Fabaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: landwirtschaftliche Kulturpflanze

<b>Alexandriner Klee - <i>Trifolium alexandrinum</i></b>
Alexandriner Klee - Trifolium alexandrinum
Bildquelle: Wikipedia User File Upload Bot Magnus Manske; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Trifolium: lat. tri = drei, folium = Blatt (Blattform); "Klee"

andere Namen: Ägyptische Klee


Es ist eine rasig wachsende, einjährige krautige Pflanze mit niederliegenden, an den Knoten wurzelnden, wie Ausläufer wirkenden Stängeln, erreicht Wuchshöhen von etwa einem Meter und erinnert im Habitus an die Luzerne. Die Blattstiele sind lang; die dreizähligen Laubblätter bestehen aus verkehrt einförmigen, fein gezähnten Blättchen.

Die langgestielten, endständigen Blütenstände haben die Form von kugeligen Köpfchen. Die gelblich-weißen Blüten haben einen schwachem Honigduft. Die Kelchröhre ist 10nervig, die Krone 7 bis 12 mm lang. Die Frucht wird von Kelch und vertrockneter Krone eingeschlossen.


Standort

Die bevorzugten Standorte liegen auf Mähwiesen, Rasen, sowie an Wegrändern und Schuttplätzen.

Verbreitung/Vorkommen

Die Verbreitung ist fast weltweit. Die Art ist allerdings nur aus Kultur bekannt, ursprüngliche Standorte könnten im östlichen Mittelmeerraum liegen.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Betula alba - SilberbirkeDr. Koll GemmoKomplex Nr. 1Dr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - EscheDr. Koll Gemmoextrakt: Rosmarinus officinalis - Rosmarin

Sonstige Verwendung

Es ist eine Nutzpflanze. Der Ägyptische Klee wird seit Jahrhunderten in Ägypten kultiviert. In Mitteleuropa wird er seit etwa 1950 als Rotkleeersatz angebaut.

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz