Felsen-Ehrenpreis - Veronica fruticans

Familie: Plantaginaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze

<b>Felsen-Ehrenpreis - <i>Veronica fruticans</i></b>
Felsen-Ehrenpreis - Veronica fruticans
Bildquelle: Wikipedia User Thommybe; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Veronica: evtl. n. d. Hl. Veronica; "Ehrenpreis", "Män­ner­treu"
fruticans,: strauchig, strauchartig


Felsen-Ehrenpreis - Veronica fruticans; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Carl Axel Magnus Lindman Bilder ur Nordens Flora 1901-1905">Carl Axel Magnus Lindman Bilder ur Nordens Flora 1901-1905</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/publicdomain/deed.de" target=_blank title="Public Domain">Public Domain</a>; Felsen-Ehrenpreis - Veronica fruticans; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Thommybe">Wikipedia User Thommybe</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Veronica_fruticans2.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Veronica_fruticans2.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Veronica_fruticans2.JPG</a>Felsen-Ehrenpreis - Veronica fruticans; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Selso">Wikipedia User Selso</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Der Felsen-Ehrenpreis wächst als ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 5 bis 20 cm. Der Stängel am Grunde holzig und kurz behaart. Die Laubblätter sind meistens sitzend oder weisen einen sehr kurzen Blattstiel auf. Die einfache Blattspreite ist bei einer Länge von 0,5 bis 2 cm schmal- bis breit-oval und ganzrandig oder fein gezähnt.

Die Blütezeit reicht von Juni bis Juli. Meist vier bis sechs Blüten sind in lockeren, endständigen, traubigen Blütenständen angeordnet. Der Kelch und die Blütenstiele sind behaart, weisen aber keine Drüsen auf. Die Blütenkrone ist dunkelblau und weist einen weißen Schlund auf. Die Kapselfrucht ist breit-oval, abgeflacht und kaum ausgerandet. Der Griffel ist fast so lang wie die Frucht.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 16.


Standort

Der Felsen-Ehrenpreis kommt an steinigen Hängen und in alpinen Weiden der Alpen vor. Er gedeiht in subalpinen und alpinen Zone bis in Höhenlagen von 2390 Meter. Er ist eine Charakterart der Klasse der Felsspalten- und Mauerfugen-Gesellschaften (Asplenietea trichomanes) und kommt vor allem in Gesellschaften des Androsacion vandellii vor, im Schwarzwald speziell im Woodsio-Asplenietum septentrionalis. In den Alpen kommt er vor allem in Gesellschaften des Verbands Festucion variae, aber auch in steinigen Borstgrasweiden (Nardion), in Gesellschaften des Verbands Sedo-Scleranthion und in Krummseggenrasen (Caricion curvulae) vor.

Verbreitung/Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet des Felsen-Ehrenpreises umfasst Europa und Grönland.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - EscheDr. Koll Gemmoextrakt: Juglans regia - WalnussbaumGemmoextrakt: Rubus idaeus - HimbeereDr. Koll Gemmoextrakt: Rosa canina - Heckenrose

Felsen-Ehrenpreis - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: mäßig frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz