Acker-Futter-Wicke - Vicia angustifolia var. segetalis

Familie: Fabaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Ackerwildkraut Archäophyt

<b>Acker-Futter-Wicke - <i>Vicia angustifolia var. segetalis</i></b>
Acker-Futter-Wicke - Vicia angustifolia var. segetalis
Bildquelle: Wikipedia User Dalgial; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Vicia: lat. vincere = umwinden, überwinden, besiegen (ran­ken­de Wuchs­form); "Wicke"
angustifolius: schmalblättrig

andere Namen: Acker-Schmalblatt-Wicke

Man zählt die Acker-Futter-Wicke zu den Archaeophyten, da sie schon vor langer Zeit im mitteleuropäischen Raum eingebürgert wurde. Des Weiteren nimmt man an, dass sich die Futterwicke aus ihr entwickelt hat.

Acker-Futter-Wicke - Vicia angustifolia var. segetalis; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Dalgial">Wikipedia User Dalgial</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Vicia_angustifolia_var._segetilis_4.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Vicia_angustifolia_var._segetilis_4.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Vicia_angustifolia_var._segetilis_4.JPG</a>Acker-Futter-Wicke - Vicia angustifolia var. segetalis; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Dalgial">Wikipedia User Dalgial</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Vicia_angustifolia_var._segetilis.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Vicia_angustifolia_var._segetilis.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Vicia_angustifolia_var._segetilis.JPG</a>

Schmalblättrige Wicken bezeichnen eine Art der Futterwicken mit zwei Unterarten .
Sie sind krautige Pflanzen, die Wuchshöhen von 15 bis 60 Zentimetern erreichen. Die Laubblätter bilden stets eine geteilte Ranke aus und sind zwei- bis achtpaarig gefiedert. Ihre Blüten werden 14 bis 17 mm lang, sind kurz gestielt und stehen einzeln oder zu zweit in den Blattachseln. Die Kronblätter sind purpurn bis violett gefärbt. Die Fahne ist kahl. Die Kelchzähne sind kürzer als die Kelchröhre (im Gegensatz zur Futterwicke). Die reifen Hülsenfrüchte sind aufrecht und schwarz gefärbt.

In den meisten deutschsprachigen Floren werden zwei Unterarten unterschieden:

* V. angustifolia subsp. angustifolia: mit schmal-linealischen Fiederblättchen, Blüten purpurn.
* V. angustifolia subsp. segetalis (Thuill)Arc.: mit 3 bis 5 mm breiten, lanzettlichen Fiederblättchen, Blüten hellrot bis violett

Während im deutschen Sprachraum beide Sippen meist auf Artrang unterschieden werden, überwiegt international eher die Auffassung, dass nur eine Unterscheidung auf dem Rang von Unterarten innerhalb der Futterwicke gerechtfertigt wäre.

Wenn die Schmalblättrige Wicke zur Futterwicke (Vicia sativa) gestellt wird, dann wird sie entweder insgesamt - einschließlich „segetalis“ - als Unterart Vicia sativa subsp. nigra eingestuft oder es wird mit V. sativa subsp. segetalis eine weitere Unterart der Futterwicke unterschieden.


Gemmoextrakt: Tilia tomentosa - SilberlindeDr. Koll Gemmoextrakt: Coryllus avellana - HaselnussDr. Koll Gemmoextrakt: Rosmarinus officinalis - RosmarinDr. Koll Pflanzenextrakt: Gelber Enzian – Gentiana lutea

Acker-Futter-Wicke - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; Lößboden; sandiger Boden / Sandboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: frisch;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz