Esparsetten-Wicke - Vicia onobrychioides

Familie: Schmetterlingsblütler

Kategorie: Alpenpflanze  mediterrane Pflanze  

Esparsetten-Wicke Info

Vicia: lat. vincere = umwinden, überwinden, besiegen (ran­ken­de Wuchs­form); "Wicke"



Standort

Trockenrasen, lichte Trockenwälder

Verbreitung/Vorkommen

Mittelmeerraum bis in westalpine Trockenwälder im Wallis und Aostatal.

Esparsetten-Wicke Steckbrief

Blütenfarbe: blau, lila oder violett;
Höhe/Länge von 30cm bis 1m
Blütezeit von Mai bis Juli
Lebensraum: Gebirge; Mittelgebirge; Trockenrasen; Wälder, Waldränder, Gebüsche, Lichtungen, Böschungen; wärmeliebend;
Lebensdauer: ausdauerndes Kraut (Staude);
Höhenstufen: Hochlage (1500-3000m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 800m
Höhenstufe max. in den Alpen: 1700m

Esparsetten-Wicke Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Dicotyledoneae (Magnoliopsida) - Zweikeimblättrige
Unterklasse:
Rosidae - Rosenähnliche
Ordnungsgruppe:
Rosiflorae - Rosenblütige
Ordnung:
Fabales - Hülsenfrüchtler (Leguminosae)
Familie:
Fabaceae
Gattung:
Vicia
Art:
onobrychioides
Prostata-Entoxin® NViscum-Entoxin® NEkzem-Entoxin® NMatrix-Entoxin®

Literatur

Bildquellenverzeichnis


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz