Zierliche Wicke - Vicia parviflora

Familie: Fabáceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Gründüngung-Bodenverbesserer Bienenblume



Vicia: lat. vincere = umwinden, überwinden, besiegen (ran­ken­de Wuchs­form); "Wicke"
parviflorus: kleinblumig

andere Namen: Vicia tenuissima

Die meisten Leguminosen gehen in ihren Wurzelknöllchen eine Symbiose mit stickstofffixierenden Bakterien (Rhizobium) ein und tragen dadurch zur Fruchtbarkeit des Bodens bei (s. Gründüngung) bzw. sind dadurch in extrem stickstoffarmen Böden z.B. Akazien in der „Wüste“ erst lebensfähig.

Vegetative Merkmale

Die Zierliche Wicke wächst als ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 15 bis 60 Zentimetern. Der niederliegende bis kletternde Stängel ist kahl bis zerstreut behaart. Die wechselständigen Laubblätter sind gefiedert mit zwei bis vier Fiederpaaren und Ranke. Die Fiederblättchen sind linealisch. Die Nebenblätter sind gleich gestaltet.

Generative Merkmale


Die Blütezeit reicht von Juni bis Juli. Der Blütenstand enthält nur eine, selten zwei bis fünf Blüten, ist oben hellpurpurfarben, in eine Granne auslaufend. Die zwittrigen Schmetterlingsblüten sind bei einer Höhe von 6 bis 9 Millimetern zygomorph und fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Die Kelchzähne sind ungleich lang. Die fünf Kronblätter sind blassblau.

Die Fruchtstiele sind mit einer Länge von bis zu 8 Zentimeter länger als das Tragblatt. Die kahle oder behaarte Hülsenfrucht enthält fünf bis acht Samen. Der Samennabel hat 1/8 des Samenumfangs.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 14.


Standort

Die Zierliche Wicke besiedelt lehmige Äcker und mäßig trockene Ruderalstellen, sie ist kalkmeidend.

Verbreitung/Vorkommen

Die Zierliche Wicke kommt in Deutschland in Bayern, nördlichen Baden-Württemberg, im südöstlichen von Rheinland-Pfalz und Saarland, möglicherweise in südlichen Hessen; in Thüringen, in Sachsen-Anhalt, in Brandenburg mit Berlin (an der Oder und der Elbe), in Niedersachsen mit Bremen und in Mecklenburg-Vorpommern vor.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Betula alba - SilberbirkeDr. Koll Gemmoextrakt: Castanea vesca - EsskastanieDr. Koll Gemmoextrakt: Wolliger Schneeball – Viburnum LantanaDr. Koll Pflanzenextrakt Griffonia Maca

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz