Wald-Veilchen - Viola reichenbachiana

Familie: Violaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Alpenpflanze

<b>Wald-Veilchen - <i>Viola reichenbachiana</i></b>
Wald-Veilchen - Viola reichenbachiana
Bildquelle: Wikipedia User Pleple2000; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;

Viola: lat. Pflanzenname; "Veilchen"


Wald-Veilchen - Viola reichenbachiana; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User LC-de">Wikipedia User LC-de</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Wald-Veilchen - Viola reichenbachiana; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Stefan.lefnaer">Wikipedia User Stefan.lefnaer</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung 4.0 International (CC BY 4.0)">CC BY 4.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Viola_reichenbachiana_sl4.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Viola_reichenbachiana_sl4.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Viola_reichenbachiana_sl4.jpg</a>Wald-Veilchen - Viola reichenbachiana; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Don Pedro28">Wikipedia User Don Pedro28</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de" target=_blank title="CC0 1.0 Universell (CC0 1.0)">CC0 1.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Viola_reichenbachiana2.JPG" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Viola_reichenbachiana2.JPG">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Viola_reichenbachiana2.JPG</a>

Die mehrjährige krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen bis zu 25 Zentimetern.

Die Laubblattspreite der Sommerlaubblätter ist spitz zulaufend und am Grund herzförmig. Stängel und Blätter sind unbehaart. Am Stängelgrund sitzen Blätter - im Gegensatz zum Hunds-Veilchen.

Markanter Unterschied zum Hain-Veilchen ist die Kürze der Kelchanhängsel von nur etwa 1 mm - wie das in der nebenstehenden Profilansicht der Blüte zu sehen ist. Zudem sind die oberen Kronblätter schmaler und überlappen sich kaum oder gar nicht. Das untere Kronblatt besitzt violette Adern auf weißem Grund. Sonst ist die Blütenfarbe hellviolett. Der Blütensporn ist dunkelviolett gefärbt.

Das Wald-Veilchen kann mit der Hybride Viola x bavarica (Bayerisches Veilchen) leicht verwechselt werden.

Die Blütezeit erstreckt sich vorwiegend von März bis Mai. Gelegentlich kann man blühende Exemplare aber auch noch im Spätsommer finden.


Standort

Als Standort bevorzugt diese Pflanzenart mäßig lichte Wälder.
Uresin-Entoxin®D.-B.-Entoxin® NErkältungs-Entoxin®Neolin-Entoxin®

Wald-Veilchen - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Halbschatten; Schatten;
Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; Mullboden;
Boden PH-Wert: mäßig sauer; mild; neutral;
Boden Feuchte: frisch;
Boden Nährstoffgehalt: nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz