Die Pflanzenarten der Gattung Heracleum:

Riesen-Bärenklau - Heracleum mantegazzianum

Familie: Doldenblütler

Die Ausbreitung des Riesen-Bärenklau in Mitteleuropa geht auf den russischen Zaren Alexander I. zurück. Er schenkte dem Fürsten Metternich nach dem...

giftig

Rote Österreich-Bärenklau - Heracleum austriacum subsp. siifolium

Familie: Doldenblütler

Die Rote Österreichische Bärenklau wächst als ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 10 bis 50 Zentimeter, selten bis zu 90 Zentimeter....

Weiße Österreichische Bärenklau - Heracleum austriacum subsp. austriacum

Familie: Doldenblütler

Die Österreichische Bärenklau (Heracleum austriacum) ist eine ausdauernde, krautige Gebirgspflanze aus der Familie der Doldenblütler (Apiaceae). Die...

Wiesen-Bärenklau - Heracleum sphondylium

Familie: Doldenblütler

Weil die lappig gestielten und behaarten Blätter Tierfüßen ähneln, hat der Bärenklau (= „Bärenklaue“) seinen Namen erhalten.

 

Wusstest Du schon?

Die Weber-Karde wurde im vorindustriellen Zeitalter zum kämmen (kardätschen, kardieren) von Wolle verwendet. Die getrockneten Kardenköpfe wurden noch bis Anfang des 20. Jahrhunderts gesammelt und von Handwerkern wie Webern, Tuchmachern und Hutmachern dazu benutzt, um Wolle auszukämmen und aufzulockern und für das spätere Spinnen vorzubereiten oder um das Tuch aufzurauhen. Textilfragmente aus Gräbern der Hallstattzeit (ungefähr 600–450 v. Chr.) belegen, dass bereits damals Stoffe mit Hilfe von Karden aufgerauht wurden.

Weber Karde

Weber Karde - Dipsacus sativus




meist gesucht

essbare Wildpflanzen
Alle Pflanzenfamilien im Überblick
Bienenblumen
Garten/Anbau
 

Die TOP 10 Pflanzen von heute:



Unsere geschätzten Partner:




Kochen mit Wildkräutern

Leckerbissen aus der Natur

Swift Management AG




Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz