Die Pflanzenarten der Gattung Viburnum:

Gewöhnlicher Schneeball - Viburnum opulus

Familie: Moschuskrautgewächse

Der wohlriechende Strauch kann Wuchshöhen von 1,5 bis 4 m erreichen. Die gegenständigen, gestielten Laubblätter sind drei- bis fünflappig und auf beiden...

giftig

Immergrüner Großblatt Schneeball - Viburnum rhytidophyllum

Familie: Moschuskrautgewächse

Viburnum rhytidophyllum wächst als immergrüner Strauch oder kleiner Baum, der Wuchshöhen von bis zu 4 Meter erreicht. Die Borke ist grau-bräunlich....

Immergrüner Kissen Schneeball - Viburnum davidii

Familie: Moschuskrautgewächse

Viburnum: lat. Pflanzenname, Abl. unklar; "Schneeball"

Japan-Schneeball - Viburnum plicatum

Familie: Moschuskrautgewächse

Der Japan-Schneeball ist eine japanische, sommergrüne Strauchart, deren Blätter ähnlich wie der Haselnuss gefaltet sind.

Korea-Duft-Schneeball - Viburnum carlesii

Familie: Moschuskrautgewächse

Viburnum: lat. Pflanzenname, Abl. unklar; "Schneeball"

gering giftig

Lorbeerblättriger Schneeball - Viburnum tinus

Familie: Moschuskrautgewächse

Der Lorbeerblättrige Schneeball ist ein immergrüner Strauch oder kleiner Baum, der Wuchshöhen von bis zu 3,5 Meter erreicht. Die gegenständig angeordneten...

Wolliger Schneeball - Viburnum lantana

Familie: Moschuskrautgewächse

Der Wollige Schneeball ist ein kräftiger, sommergrüner Strauch mit aufrechten Ästen, der Wuchshöhen von 1 bis 4 Meter erreicht. Die Rinde der Zweige...

gering giftig
 

Wusstest Du schon?

Das Acker-Hellerkraut ist eine einjährige, sommer- oder winterannuelle Pflanze, die bis 50 cm tief wurzelt und vielleicht deshalb relativ unempfindlich gegen Herbizide ist. Beim Zerreiben entweicht den Blättern ein leichter Geruch nach Lauch. Die Blüten sind homogame bis vorweibliche „Nektar führende Scheibenblumen“. Der Insektenbesuch ist spärlich. Meist erfolgt spontane Selbstbestäubung. Typisch ist, dass an den langen Trauben oben neue Blüten angelegt werden, während unten die ersten Früchte bereits reif sind. Blütezeit ist vorwiegend von April bis Juni, gelegentlich auch bis September. Die breit gesäumten rundlichen Schötchen dienen als Windfang. Die Ausbreitung der Diasporen geschieht erfolgt als Wind- und Tierstreuer sowie als Regenballist. Menschenausbreitung vollzieht sich bei der Trittausbreitung des Samen mit Ackererde und durch ihre Verschleppung mit Erntegeräten. Die Samen sind reich an fettem Öl und bis über 30 Jahre keimfähig. Fruchtreife ist von Mai bis November.

Acker-Hellerkraut

Acker-Hellerkraut - Thlaspi arvense




meist gesucht

essbare Wildpflanzen
Alle Pflanzenfamilien im Überblick
Bienenblumen
Garten/Anbau
 

Die TOP 10 Pflanzen von heute:



Unsere geschätzten Partner:




Kochen mit Wildkräutern

Leckerbissen aus der Natur

Swift Management AG




Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz