Bildquellen

Quelle: Jan Kops (1765–1849)


Vielen, vielen Dank an Jan Kops (1765–1849) für die schönen Bilder!
pflanzen-deutschland.de

Flug-Hafer - Avena fatua

Bild: 456_ill_Pfl_jan_kops__17651849_avena_fatua.jpg
Bildlizenz: Public Domain
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Avena_fatua_%E2%80%94_Flora_Batava_%E2%80%94_Volume_v8.jpg

Gezähnter Leindotter - Camelina alyssum

Bild: 576_ill_Pfl_wikipedia_user_florauploadr_camelina_alyssum.jpg
Bildlizenz: CC0 1.0
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myagrum_dentatum_%E2%80%94_Flora_Batava_%E2%80%94_Volume_v8.jpg

Quelle: Jan Kops (1765–1849)




Wusstest Du schon?

Bis ins 17. Jahrhundert wurde auch Bier mit den Samen des Bilsenkrautes versetzt, um seine Wirkung zu verstärken. Durch das bayerische Reinheitsgebot von 1516 durfte Bilsenkraut nicht mehr zur Bierbrauerei verwendet werden. Verschiedene Quellen geben an, dass auch der Name der Stadt Pilsen, aus der das bekannte Pilsner Bier stammt, in Zusammenhang mit dem Anbau dieser Pflanze steht.

Schwarzes Bilsenkraut

Schwarzes Bilsenkraut - Hyoscyamus niger




meist gesucht

essbare Wildpflanzen
Alle Pflanzenfamilien im Überblick
Bienenblumen
Garten/Anbau

Die TOP 10 Pflanzen von heute:



Unsere geschätzten Partner:




Kochen mit Wildkräutern

Leckerbissen aus der Natur

Swift Management AG




Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz