Bildquellen

Quelle: Wikipedia User Rbrausse


Vielen, vielen Dank an Wikipedia User Rbrausse für die schönen Bilder!
pflanzen-deutschland.de

Blaue Gänsekresse - Arabis caerulea

Bild: 342_foto_Pfl_wikipedia_user_rbrausse_arabis_caerulea.jpg
Bildlizenz: CC BY-SA 3.0

Zweinervige Segge - Carex binervis

Bild: 635_foto_Pfl_wikipedia_user_rbrausse_carex_binervis.jpg
Bildlizenz: Public Domain
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_binervis.jpg

Gronovius Seide - Cuscuta gronovii

Bild: 943_foto_Fr_wikipedia_user_rbrausse_cuscuta_gronovii.jpg
Bildlizenz: CC BY-SA 3.0
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Cuscuta_gronovii.jpg

Voralpen-Kreuzblümchen - Polygala alpestris

Bild: 2246_foto_Pfl_wikipedia_user_rbrausse_polygala_alpestris.jpg
Bildlizenz: CC BY-SA 3.0

Rötliche Fetthenne - Sedum rubens

Bild: 3009_foto_Pfl_wikipedia_user_rbrausse_sedum_rubens.jpg
Bildlizenz: CC BY-SA 3.0

Quelle: Wikipedia User Rbrausse




Wusstest Du schon?

Der Name „Katzenminze“ rührt daher, dass geschlechtsreife Katzen von dem Geruch der Katzenminze (Nepetalacton) angezogen werden (die Gründe dafür sind unklar – eine Wirkung als Aphrodisiakum kann ausgeschlossen werden, da auch kastrierte und sterilisierte Katzen auf Nepeta ansprechen). Die Reaktion der Katzen ist genetisch bedingt, und nur bei etwa 50 Prozent der Katzen ausgeprägt; Jungtiere und sehr alte Katzen zeigen nur geringe Anziehung. Nicht nur die Hauskatze, auch Großkatzen (Löwe, Tiger) werden angezogen; Ratten soll der Geruch hingegen vertreiben.

Gewöhnliche Katzenminze

Gewöhnliche Katzenminze - Nepeta cataria




meist gesucht

essbare Wildpflanzen
Alle Pflanzenfamilien im Überblick
Bienenblumen
Garten/Anbau

Die TOP 10 Pflanzen von heute:



Unsere geschätzten Partner:




Kochen mit Wildkräutern

Leckerbissen aus der Natur

Swift Management AG




Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz