Bildquellen

Quelle: Wikipedia User Rbrausse


Vielen, vielen Dank an Wikipedia User Rbrausse für die schönen Bilder!
pflanzen-deutschland.de

Blaue Gänsekresse - Arabis caerulea

Bild: 342_foto_Pfl_wikipedia_user_rbrausse_arabis_caerulea.jpg
Bildlizenz: CC BY-SA 3.0

Zweinervige Segge - Carex binervis

Bild: 635_foto_Pfl_wikipedia_user_rbrausse_carex_binervis.jpg
Bildlizenz: Public Domain
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Carex_binervis.jpg

Gronovius Seide - Cuscuta gronovii

Bild: 943_foto_Fr_wikipedia_user_rbrausse_cuscuta_gronovii.jpg
Bildlizenz: CC BY-SA 3.0
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Cuscuta_gronovii.jpg

Voralpen-Kreuzblümchen - Polygala alpestris

Bild: 2246_foto_Pfl_wikipedia_user_rbrausse_polygala_alpestris.jpg
Bildlizenz: CC BY-SA 3.0

Rötliche Fetthenne - Sedum rubens

Bild: 3009_foto_Pfl_wikipedia_user_rbrausse_sedum_rubens.jpg
Bildlizenz: CC BY-SA 3.0

Quelle: Wikipedia User Rbrausse




Wusstest Du schon?

Eine besondere Form vegetativer Vermehrung bei Wasserschlauch ist die durch so genannte Turionen im Rahmen der Überwinterungsstrategie der Pflanze. Dabei lösen sich zum Ende der Wachstumsperiode Blattwirtel von der Sprossspitze und sinken wegen des hohen Gewichts und des Ausstoßes von Gasen auf den Grund des Wassers. Die Turionen sind frosthart bis zu –15 °C. Mit dem Neubeginn des Wachstums im Frühjahr steigen die Turionen wieder auf und beginnen erneut mit dem Wachstum.

Gewöhnlicher Wasserschlauch

Gewöhnlicher Wasserschlauch - Utricularia vulgaris

meist gesucht

essbare Wildpflanzen
Alle Pflanzenfamilien im Überblick
Bienenblumen
Garten/Anbau
Gewöhnliche Wiesen-Schafgarbe

Die TOP 10 Pflanzen von heute:



Unsere geschätzten Partner:



Kochen mit Wildkräutern

Leckerbissen aus der Natur

Swift Management AG




Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz