Acker-Schmalwand - Arabidopsis thaliana

Familie: Kreuzblütler - Brassicaceae

Kategorie: Ackerwildkraut  Neophyt  mediterrane Pflanze  Alpenpflanze  

Acker-Schmalwand Info

Arabidopsis: gr. opsis = Aussehen (Arabis ähnelnd, s. Arabis); "Schmal­wand"
thalianus: n. d. dtsch. Botaniker Johann Thal (1542-1588)

Die Acker-Schmalwand ist eine unscheinbare, niedrige, einjährige, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von bis 30 Zentimetern erreicht. Die Grundblätter sind rosettig und ihr Stängel ist rund. Die Blätter am Grund sind meist gezähnt, die Stängelblätter dagegen meist ganzrandig. Sie blüht weiß und die Hauptblütezeit ist von April bis Mai. Die Blüten werden zwei bis vier Millimeter groß. Die Pflanze besitzt zudem Schotenfrüchte, die 10 bis 20 mm lang werden können. Sie wurzelt bis 40 Zentimeter tief.


Standort

Sie wächst typischerweise in der Ackerunkrautflur, gerne auf offenen sandigen Böden oder in lockeren Magerrasen.

Verbreitung/Vorkommen

Die Acker-Schmalwand ist natürlich in den gemäßigten Klimazonen der Nordhalbkugel der Alten Welt weit verbreitet. Das natürliche Gesamtverbreitungsgebiet reicht von Nordafrika zum Indischen Subkontinent und von ganz Europa über Sibirien bis ins östliche Asien.

Diese Pflanzenart ist in Mitteleuropa ein sogenannter Apophyt, da die ursprünglich auf trockenen Waldgrenzstandorten heimische Art auf anthropogene Standorte wechselte, als in Mitteleuropa vor etwa 7.000 Jahren Wälder durch Menschen gerodet wurden, um Platz für Äcker zu schaffen. Diese Standorte waren offener als die meisten natürlichen und sie wurden regelmäßig gestört und boten damit der Acker-Schmalwand optimale Lebensbedingungen.

In vielen Teilen der Welt mit gemäßigtem Klima ist die Acker-Schmalwand ein Neophyt.

Heimat

Die genaue Heimat ist unklar. Als natürliche Heimatgebiete werden zahlreiche Länder im Verbreitungsgebiet angegeben.

Sonstiges

Die Acker-Schmalwand hat für die Landwirtschaft nur die Bedeutung, dass es als „Unkraut“ gewertet wird. Aber sie wurde seit den 1940er Jahren (Friedrich Laibach 1943) aufgrund folgender Eigenschaften als Modellorganismus in der Genetik etabliert:

Kleines Genom von 125 Megabasen, dessen Sequenzierung im Jahr 2000 abgeschlossen wurde. Das Genom besteht vorwiegend aus kodierenden DNA-Sequenzen.
Nur fünf Chromosomenpaare (2n = 10), von denen bereits detaillierte Karten erstellt werden konnten.
Kurzer Generationszyklus von nur acht Wochen (von der Keimung des Samens bis zur Reife der Samen).
Sie lässt sich auf relativ kleinem Raum einfach kultivieren.

Es sind bereits viele Mutanten bekannt, die in den Stock-Centern bestellt werden können. Deren Langzeitaufbewahrung als Samen ist ausgesprochen einfach.
Es können genetische Manipulationen durchgeführt werden, z. B. Transformation durch Agrobacterium tumefaciens.
Arabidopsis repräsentiert die Physiologie höherer Pflanzen gut (z.B. Lichtphysiologie).

Acker-Schmalwand Steckbrief

Blütenfarbe: weiß;
Höhe/Länge von 5cm bis 30cm
Blütezeit von April bis Mai
Lebensraum: Äcker, Getreidefelder, Brachen; gestörte Standorte: Schutt- und Kiesplätze, Wege, Straßenränder, Unkrautfluren, Stadt, Pflasterritzen, u.a.; Magerrasen; Mauern, Felsen, Felsspalten;
Blütenstand: Traube
Blattstellung: mittlere Stängelblätter wechselständig
Blattspreite: ungeteilt
Blattrand: ganzrandig; gezähnt;
Trockenfrüchte: Schote
Häufigkeit: sehr häufig
Lebensdauer: einjährig;
Zeigerpflanze: Sandzeiger;
Höhenstufen: Ebene / Tiefland (0-450m); Mittellage (450-1500m);
Höhenstufe min: 0m
Höhenstufe max. in den Alpen: 1100m
Nährstoffbedarf: mäßig basenreich; mäßig nährstoffreich;
Bodenart: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Bodenfeuchte: frisch; mäßig trocken; trocken;

Acker-Schmalwand Garten / Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkarmer / kalkfreier Boden; lehmiger Boden / Lehmboden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: frisch; mäßig trocken; trocken;
Boden Nährstoffgehalt: mäßig basenreich; mäßig nährstoffreich;
Broncho-Entoxin® NNeolin-Entoxin®
Uresin-Entoxin®Adenolin-Entoxin® NN

Literatur

Bildquellenverzeichnis





Weitere Pflanzen der Gattung Arabidopsis



 

QR-Code für Acker-Schmalwand

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz