Bartgras - Bothriochloa ischaemum

Familie: Poaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Süßgräser

<b>Bartgras - <i>Bothriochloa ischaemum</i></b>
Bartgras - Bothriochloa ischaemum
Bildquelle: Wikipedia User Stefan.lefnaer; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bothriochloa_ischaemum_sl14.jpg


Bothriochloa: gr. bothrion = Grübchen, chloe = Gras, Abl. unklar; "Bart­gras"

andere Namen: Syn.: Andropogon ischaemum L. bzw. Dichanthium ischaemum (L.) Roberty, Gemeines Bartgras, Gewöhnliches Bartgras, Hühnerfuss


Bartgras - Bothriochloa ischaemum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Prazak">Wikipedia User Prazak</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; Bartgras - Bothriochloa ischaemum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Stefan.lefnaer">Wikipedia User Stefan.lefnaer</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bothriochloa_ischaemum_sl12.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bothriochloa_ischaemum_sl12.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bothriochloa_ischaemum_sl12.jpg</a>Bartgras - Bothriochloa ischaemum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Stefan.lefnaer">Wikipedia User Stefan.lefnaer</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bothriochloa_ischaemum_sl17.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bothriochloa_ischaemum_sl17.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bothriochloa_ischaemum_sl17.jpg</a>Bartgras - Bothriochloa ischaemum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Stefan.lefnaer">Wikipedia User Stefan.lefnaer</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bothriochloa_ischaemum_sl15.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bothriochloa_ischaemum_sl15.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bothriochloa_ischaemum_sl15.jpg</a>Bartgras - Bothriochloa ischaemum; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Stefan.lefnaer">Wikipedia User Stefan.lefnaer</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung 4.0 International (CC BY 4.0)">CC BY 4.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bothriochloa_ischaemum_sl1.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bothriochloa_ischaemum_sl1.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bothriochloa_ischaemum_sl1.jpg</a>

Das Bartgras (Bothriochloa ischaemum (L.) Keng) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Süßgräser (Poaceae).
Die ausdauernde Pflanze erreicht Höhen zwischen 15 und 60 Zentimetern. Sie ist ein Hemikryptophyt. Die Stängel sind aufsteigend. Die Blätter des Bartgrases sind graugrün, die Blatthäutchen sind als Haare ausgebildet. Die Ähren sind hellviolett gefärbt. Die 3-15 Ähren sind fast fingerförmig angeordnet, jede ist 3–7 cm lang. Die Ährchen sind 3,5-4,5 mm lang, schmal elliptisch, aber zugespitzt. Die Granne ist 10–15 mm lang. Die Blütezeit ist Juli bis Oktober.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 40.


Standort

Es wächst auf sommerwarmen, aber nicht zu trockenen, mageren, basenreichen, meist kalkhaltigen, neutralen bis milden, humosen, lockeren, flachgründigen Steinböden oder tiefgründigen Sand- oder Lössböden. Es gedeiht in Gesellschaften der Klasse Festuco-Brometea, oft etwa im Xerobrometum.

Verbreitung/Vorkommen

Das Bartgras kommt in den gemäßigten Zonen Eurasiens und in Nordwestafrika vor. In Amerika ist es ein Neophyt. In Deutschland ist es im Süden nur vereinzelt vertreten. Die Nordgrenze der Verbreitung in Deutschland verläuft vom Raum Bonn nach Sachsen-Anhalt mit den Gebieten um Halberstadt, Staßfurt und Halle (Saale). In Sachsen kommt es im Bereich von Dresden, Meißen und Bautzen vor. In gebirgigen Gebieten der Region fehlt es.

In Österreich tritt das Bartgras im pannonischen Gebiet zerstreut, sonst nur selten in der collinen bis submontanen Höhenstufe auf. Die Vorkommen erstrecken sich auf alle Bundesländer außer Salzburg, in Vorarlberg ist es ausgestorben. Das Bartgras gilt im westlichen Alpengebiet Österreichs sowie im nördlichen Alpenvorland als gefährdet.
Dr. Koll GemmoKomplex Nr. 1Dr. Koll Gemmoextrakt: Wolliger Schneeball – Viburnum LantanaDr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - EscheDr. Koll Gemmoextrakt: Abies pectinata – Edeltanne

Bartgras - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: +/- humoser Boden; kalkhaltiger / kalkreicher Boden; Lößboden; sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden PH-Wert: mild; neutral;
Boden Feuchte: mäßig trocken;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffarm;

Es wächst auf sommerwarmen, aber nicht zu trockenen, mageren, basenreichen, meist kalkhaltigen, neutralen bis milden, humosen, lockeren, flachgründigen Steinböden oder tiefgründigen Sand- oder Lössböden. Es gedeiht in Gesellschaften der Klasse Festuco-Brometea, oft etwa im Xerobrometum.

Sonstige Verwendung

Aus den Wurzeln (als italienische Reiswurzeln bekannt) werden Borsten für Bürsten hergetellt.

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz