Ruten-Doppelsame - Diplotaxis viminea

Familie: Brassicaceae
Steckbrief | Systematik

<b>Ruten-Doppelsame - <i>Diplotaxis viminea</i></b>
Ruten-Doppelsame - Diplotaxis viminea
Bildquelle: Wikipedia User Sporti; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Diplotaxis_viminea_PID2047-1.jpg


Diplotaxis: gr. diploos = doppelt, taxis = Reihe (Sa­men­anord­nung); "Dop­pelsame"
viminalis: geflochten, Korb-


Ruten-Doppelsame - Diplotaxis viminea; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Finavon">Wikipedia User Finavon</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>;

Der Ruten-Doppelsame ist eine einjährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 5 bis 30 Zentimetern erreicht. Sie bildet eine dünne Pfahlwurzel. Je Exemplar gibt es meist mehrere Stängel mit Blüten, die kahl oder schwach behaart und nur am Grunde beblättert sind. Die Laubblätter sind meist leierförmig-fiederlappig bis fiederspaltig.

Die Blütezeit reicht von Juni bis September. Die zwittrigen Blüten sind vierzählig. Die vier Kelchblätter sind 2 bis 2,5 Millimeter lang. Die vier freien, blassgelben Kronblätter sind mit einer Länge von 3 bis 4 Millimetern wenig länger als der Kelch und verschmälern sich allmählich in den Nagel.

Die 3 bis 20 Millimeter langen Fruchtstiele stehen ziemlich steil ab. In den 10 bis 35 Millimeter langen Schoten stehen die Samen zweireihig.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 20.
Ökologie

Beim Ruten-Doppelsame handelt es sich um einen Therophyten.


Dr. Koll Gemmoextrakt: Juglans regia - WalnussbaumDr. Koll Pflanzenextrakt: Gerstengras – Hordeum vulgareDr. Koll Pflanzenextrakt Griffonia MacaDr. Koll Gemmoextrakt: Betula alba - Silberbirke

Ruten-Doppelsame - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: lehmiger Boden / Lehmboden; toniger Boden / Tonboden;
Boden Feuchte: mäßig frisch;
Boden Nährstoffgehalt: basenreich; nährstoffreich;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz