Büscheliges Gipskraut - Gypsophila fastigiata

Familie: Caryophyllaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie:

<b>Büscheliges Gipskraut - <i>Gypsophila fastigiata</i></b>
Büscheliges Gipskraut - Gypsophila fastigiata
Bildquelle: Wikipedia User AnRo0002; Bildlizenz: CC0 1.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:20140803Gypsophila_fastigiata1.jpg


Gypsophila: gr. gypsos = Gips, philos = Freund (Standort); "Gips­kraut"
fastigiatus: gegipfelt


Büscheliges Gipskraut - Gypsophila fastigiata; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Stefan.lefnaer">Wikipedia User Stefan.lefnaer</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gypsophila_fastigiata_subsp._arenaria_sl15.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gypsophila_fastigiata_subsp._arenaria_sl15.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gypsophila_fastigiata_subsp._arenaria_sl15.jpg</a>Büscheliges Gipskraut - Gypsophila fastigiata; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Stefan.lefnaer">Wikipedia User Stefan.lefnaer</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gypsophila_fastigiata_subsp._arenaria_sl7.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gypsophila_fastigiata_subsp._arenaria_sl7.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gypsophila_fastigiata_subsp._arenaria_sl7.jpg</a>

Das Büschelige Gipskraut ist ein sommergrüner, rosettenloser Chamaephyt, der Wuchshöhen von 20 bis 50 Zentimeter erreicht. Die Pflanze bildet eine Pleiokorm-Wurzel aus. Am Grund sind nichtblühende Triebe vorhanden. Die Blätter sind 1 bis 5 Millimeter breit und einnervig. Die Blüten sind dicht in schirmförmige Thyrsen ans den Zweigenden angeordnet. Die Blütenstandsachsen sind drüsenhaarig. Die Kronblätter sind weiß oder rosa und 1,5-mal so lang wie der Kelch.

Die Blütezeit reicht von Juni bis September. Die Blüten sind vormännlich und werden durch Insekten bestäubt. Die Samen werden durch den Wind oder Stoß- bzw. Schüttelausbreitung verbreitet.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 34.


Verbreitung/Vorkommen

In Deutschland kommt das Büschelige Gipskraut zerstreut in Nord-Thüringen und Ost-Brandenburg sowie selten in Ost-Rheinland-Pfalz in Rheinhessen, in Nordost-Sachsen, in Südwest-Sachsen-Anhalt und West-Brandenburg vor. In Österreich kommt das Büschelige Gipskraut nur im Marchfeld (Niederösterreich) vor. Weitere Verbreitung: Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Osteuropa.

Die kalkholde Art wächst hier in kontinentalen Gipsfelsfluren und -trockenrasen, in reicheren Sandtrockenrasen und in lichten Kiefernwäldern. Sie kommt in Mitteleuropa hauptsächlich in Gesellschaften des Verbands Koelerion glaucae vor, aber auch in denen des Verbands Seslerio-Festucion, Cytiso-Pinion oder Festucion valesiacae.
Neolin-Entoxin®
Matrix-Entoxin®Prostata-Entoxin® NMagen-Darm-Entoxin® N

Büscheliges Gipskraut - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: sandiger Boden / Sandboden; steiniger Boden / Kies / Grus;
Boden Feuchte: mäßig trocken; trocken;
Boden Nährstoffgehalt: mäßig nährstoffreich; nährstoffarm;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz