Rasen-Vergissmeinnicht - Myosotis laxa

Familie: Boraginaceae
Steckbrief | Systematik

<b>Rasen-Vergissmeinnicht - <i>Myosotis laxa</i></b>
Rasen-Vergissmeinnicht - Myosotis laxa
Bildquelle: Wikipedia User Fabelfroh; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myosotis_laxa.jpeg


Myosotis: gr. mys = Maus, ous, otos = Ohr (Blattform); "Ver­giß­mein­nicht"
lacer: zerschlitzt


Rasen-Vergissmeinnicht - Myosotis laxa; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Cbaile19">Wikipedia User Cbaile19</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myosotis_laxa,_2015-06-12,_Mount_Lebanon,_01.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myosotis_laxa,_2015-06-12,_Mount_Lebanon,_01.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Myosotis_laxa,_2015-06-12,_Mount_Lebanon,_01.jpg</a>

Die Art wird etwa 20 bis 50 cm groß und bildet keine Ausläufer aus. Zum ähnlichen Myosotis scorpioides unterscheidet es sich durch den runden Stängel. Dieser ist zudem anliegend behaart. Die Wickel sind meist zu 1 bis 2 am Grund beblättert. Die himmelblauen Blüten werden etwa 3 bis 6 mm im Durchmesser groß. Die 0,6 bis 0,9 mm langen Antheren bilden immer Staubbeutel aus.

Die Blütezeit liegt zwischen Mai und August.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 22, 44 oder 88.


Standort

Das Rasen-Vergissmeinnicht besiedelt wechselfeuchte bis nasse Ufer von Gewässern. Die kalkscheue Art kann auch einen leichten Salzgehalt im Boden tolerieren. Es kommt auch in Röhrichtgesellschaften, auf Feuchtwiesen und in Bruchwäldern vor.

Verbreitung/Vorkommen

Während die circumpolar verbreitete Art in Norddeutschland häufiger vorkommt, ist sie im Süden Deutschlands seltener. Sie ist in Mitteleuropa eine Charakterart des Phalaridetum arundinaceae aus dem Magnacaricion-Verband, kommt aber auch in anderen Gesellschaften der Ordnung Phragmitetalia vor.

Das Rasen-Vergißmeinnicht ist in Eurasien, Nordamerika, Nordafrika und Chile weit verbreitet.
Prostata-Entoxin® NBroncho-Entoxin® ND.-B.-Entoxin® NFella-Entoxin®

Rasen-Vergissmeinnicht - Garten/Anbau

Boden Beschaffenheit: salzertragend;
Boden Feuchte: nass; wechselfeucht; wechselnass / zeitweise überschwemmt;

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz