Perlfarn - Onoclea sensibilis

Familie: Polypodiaceae
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Garten Sporenpflanze verwildernde Zierpflanze

<b>Perlfarn - <i>Onoclea sensibilis</i></b>
Perlfarn - Onoclea sensibilis
Bildquelle: Wikipedia User Flickr upload bot; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Onoclea_sensibilis.jpg



Perlfarn - Onoclea sensibilis; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Tortie tude">Wikipedia User Tortie tude</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Onoclea_sensibilis_3.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Onoclea_sensibilis_3.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Onoclea_sensibilis_3.jpg</a>Perlfarn - Onoclea sensibilis; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Josve05a">Wikipedia User Josve05a</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Onoclea_sensibilis_(14004983382).jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Onoclea_sensibilis_(14004983382).jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Onoclea_sensibilis_(14004983382).jpg</a>

Onoclea sensibilis wächst als sommergrüne, ausdauernde krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 30 bis 90 Zentimetern. Als Speicher- und Überdauerungsorgan besitzt die Art ein lang kriechendes Rhizom. Die lang gestielten und weit überhängenden sterilen Wedel stehen einzeln oder zu wenigen zusammen und sind von gelb-grüner Farbgebung. Die Spreite ist fiederschnittig mit netzig verbundenen Nerven, am Grund jedoch häufig gefiedert. Sie ist von ledriger Konsistenz. Die Fiederabschnitte weisen eine dreieckige Form auf. Die aufrecht stehenden fruchtbaren Wedel sind kürzer als die sterilen Wedel. Die Spreite ist zweifach gefiedert, wobei die Fiederchen sich kugelig um die Sori einrollen. Die Ausbreitung erfolgt über Sporen und das Rhizom.


Standort

Als Standorte bevorzugt die Art feuchte Wälder und Grabenränder. In der Nähe von Bächen, in feuchten Wiesen und um Quellen ist sie ebenfalls anzutreffen.

Obwohl Onoclea sensibilis zur Winterhärtezone = USDA-Klimazone 2 zählt, ist sie spätfrost-empfindlich.

Verbreitung/Vorkommen

Das natürliche Verbreitungsgebiet von Onoclea sensibilis ist das östliche Nordamerika und das östliche Asien. In Deutschland finden sich einige neophytische Vorkommen in Berlin, Braunschweig und im westlichen Ruhrgebiet, die aus Verwilderungen entstammen.
Dr. Koll Gemmoextrakt: Fraxinus excelsior - EscheDr. Koll Gemmoextrakt: Juniperus communis - WacholderDr. Koll Gemmoextrakt: Schwarzerle – Alnus glutinosaDr. Koll Pflanzenextrakt Griffonia Maca

Perlfarn - Garten/Anbau

Boden Feuchte: feucht;

Der Perlfarn wird gelegentlich als Zierpflanze in Gehölzgruppen und feuchten Wiesen verwendet. Er ist seit etwa 1799 in Kultur. Der Neuaustrieb gilt allgemein als attraktiv. Bekannt ist die Sorte Rotstieliger Perlfarn, die sich durch rote Blattstiele auszeichnet.

Literatur

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz