Fiederschnittige Perowskie - Perovskia abrotanoides

Familie: Lippenblütler

Kategorie: Garten  Hummelblume  

Fiederschnittige Perowskie Info

andere Namen: Blauraute

Die Fiederschnittige Perowskie ist ein etwa 1 Meter hoher, vieltriebiger Halbstrauch mit an der Basis verholzten, aufrechten bis niederliegend-aufsteigenden, etwa 5 Millimeter durchmessenden, grauweiß behaarten und mit goldfarbenen Drüsen besetzten Zweigen. Die Laubblätter haben einen 5 bis 8 Millimeter langen Blattstiel. Die Blattspreite ist 4 bis 7 Zentimeter lang, etwa 2,5 Zentimeter breit, eiförmig-länglich und fiederschnittig bis doppelt fiederschnittig. Die Lappen sind länglich bis länglich-linealisch, stumpf, 2 bis 4 Millimeter lang und 0,5 bis 1,4 Millimeter breit, kahl oder manchmal spärlich behaart und dicht mit goldgelben Drüsen besetzt.

Die Blüten wachsen zu vier bis sechs in Scheinwirteln, die in lockeren, 27 bis 40 Zentimeter langen Rispen angeordnet sind. Die Tragblätter sind 1 bis 1,5 Millimeter lang und etwa 0,5 Millimeter breit, lanzettlich-linealisch, spitz und fein behaart. Der Blütenstiel ist etwa 0,5 Millimeter lang, behaart und nach der Blütezeit hängend. Der Blütenkelch ist etwa 4,5 Millimeter breit, purpurn, an der Basis dicht weiß oder purpurn behaart. Die Kelchröhre ist 4 Millimeter lang mit Durchmesser von 1,5 bis 2 Millimeter. Die obere Kelchlippe ist kurz, mehr oder weniger ganzrandig bis dreifach gezähnt, 1 Millimeter lang und etwa 2 Millimeter breit. Die untere Lippe ist etwa gleich lang und hat einen dicht bewimperten Rand. Die Blütenkrone ist lilablau, 0,9 bis 1,1 Zentimeter lang und spärlich behaart. Die Kronröhre ist 5 bis 6,5 Millimeter lang und 2 Millimeter breit. Die obere Kronlippe ist 2,5 bis 3 Millimeter lang und 6,5 bis 7 Millimeter breit und hat eiförmige bis rundliche, 1,5 bis 2 Millimeter lange und etwa 2 Millimeter breite Lappen. Die untere Lippe ist länglich-oval, etwa 3,5 Millimeter lang und 2 Millimeter breit, ganzrandig und stumpf. Die Nüsschen sind 1,8 bis 2 Millimeter lang und etwa 1 Millimeter breit. Die Fiederschnittige Perowskie blüht von Juni bis Juli.


Standort

Die Fiederschnittige Perowskie wächst in Steppen und Trockenwäldern auf trockenen bis frischen, schwach sauren bis stark alkalischen, sandigen, sandig-kiesigen oder sandig-lehmigen, nährstoffreichen Böden an sonnig-heißen Standorten. Die Art ist nässe- und frostempfindlich. Sie wird der Winterhärtezone 6a zugeordnet mit mittleren jährlichen Minimaltemperaturen von -23,3 bis -20,6 °C.

Verbreitung/Vorkommen

Das natürliche Verbreitungsgebiet liegt in Asien und reicht von Afghanistan und Iran über Tadschikistan und Turkmenistan bis nach Pakistan und nach Tibet.

Fiederschnittige Perowskie Steckbrief

Blütenfarbe: blau, lila oder violett;
Höhe/Länge von 60cm bis 1m
Blütezeit von Juni bis Juli
Blattstellung: mittlere Stängelblätter gegenständig
Blattspreite: ungeteilt
Trockenfrüchte: Nuß
Lebensdauer: Holzgewächs;

Fiederschnittige Perowskie Systematik

Abteilung:
Spermatophyta - Samenpflanzen
Unterabteilung:
Angiospermae - Bedecktsamer
Klasse:
Dicotyledoneae (Magnoliopsida) - Zweikeimblättrige
Unterklasse:
Asteridae - Asternähnliche
Ordnungsgruppe:
Tubiflorae - Röhrenblütige
Ordnung:
Lamiales - Lippenblütlerartige
Familie:
Lamiaceae
Gattung:
Perovskia
Art:
abrotanoides

Fiederschnittige Perowskie Garten / Anbau

Die Fiederschnittige Perowskie wird wegen ihrer dekorativen und duftenden Blüten häufig als Zierstrauch verwendet.

Dr. Koll Gemmoextrakt: Ficus carica - Feige
Gemmoextrakt: Vaccinium vitis idaea - PreiselbeereGemmoextrakt: Tilia tomentosa - SilberlindeDr. Koll Pflanzenextrakt: Gerstengras – Hordeum vulgare

Literatur

Bildquellenverzeichnis





Weitere Pflanzen der Gattung Perovskia



 

QR-Code für Fiederschnittige Perowskie

Scanne den QR-Code und hole die Pflanze ohne zu Tippen auf Dein Smartphone



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz