Schmetterlingsstrauch - Buddleja davidii

Familie: Scrophulariáceae - Braunwurzgewächse (Rachenblütler)
Steckbrief | Systematik
Kategorie: Garten winterhart Bienenblume Strauch Hummelblume

<b>Schmetterlingsstrauch - <i>Buddleja davidii</i></b>
Schmetterlingsstrauch - Buddleja davidii
Bildquelle: Wikipedia User Drow male; Bildlizenz: CC BY-SA 3.0;
Wiki Commons Bildbeschreibung: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Buddleja_davidii.003.JPG


Buddleja: n. d. engl. Botaniker Ad.Buddle (1660 -1715); "Som­mer­flieder"

andere Namen: Schmetterlingsflieder, Sommerflieder, Fliederspeer


Schmetterlingsstrauch - Buddleja davidii; Bildquelle: <a href="https://www.pflanzen-deutschland.de/quellen.php?bild_quelle=Wikipedia User Topjabot">Wikipedia User Topjabot</a>; Bildlizenz: <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de" target=_blank title="Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0)">CC BY-SA 3.0</a>; <br>Wiki Commons Bildbeschreibung: <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Buddleja_davidii0.jpg" target=_blank title="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Buddleja_davidii0.jpg">https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Buddleja_davidii0.jpg</a>

Der Schmetterlingsstrauch (Buddleja davidii) ist ein Strauch aus der Familie der Sommerfliedergewächse.Der Schmetterlingsflieder wächst als Strauch und kann eine Höhe von vier Metern erreichen. Er besitzt charakteristische, filzig behaarte Zweige. Die Blätter sind bis zu 25 cm lang und 7 cm breit, schmal-lanzettlich und schwach gezahnt. Sie sind an ihrer Oberseite dunkelgrün und auf der Unterseite graufilzig. Sie sind gegenständig angeordnet.Die Blütenstände sind dichte, endständige, schmalkegelige, aufrechte Rispen von bis zu 30 cm Länge. Im Juni öffnen sich die angenehm nach Honig duftenden, lila Blüten. Die Blüten sind 4-zählig mit etwa 1 cm langer, enger Kronröhre und ausgebreiteten Kronzipfeln. Sie sind im Bereich des Röhreneingangs kräftig gelb; bei der Wildform ist die restliche Blüte blaulila. Gartenformen können auch weiße, rosa, purpurrote oder dunkelviolette Blüten haben. Die Narben und Staubbeutel bleiben in der Kronröhre verborgen. Die Pflanze wird von langrüsseligen Insekten bestäubt. Die 3 mm kleinen, spanförmigen Samen reifen in zweiklappigen Kapseln und werden als Ballonflieger über den Wind ausgebreitet. Die Samenschale besitzt an beiden Enden blasige Gebilde, die als kleine Flügel die Windausbreitung unterstützen. Pro Jahr kann eine Pflanze ungefähr 20 Mio Samen bilden.



Größeres Bild

BEETVEGGIE Gemüse Hochbeet, 2200 x 1300 x 820 mm


Preis: EUR 299,95

Standort

Heute ist sie eine häufig zu findende Pflanze entlang von Bahngleisen und auf brach liegenden Industrieflächen sowie entlang von Uferböschungen.

Verbreitung/Vorkommen

Der Schmetterlingsflieder stammt aus China und Tibet und wurde in Europa als Zierpflanze eingeführt. Als Gartenflüchtling etablierte sich die Pflanze auch in der freien Natur. 1928 wurde sie das erste Mal in Deutschland auf einer Kiesbank im Rhein entdeckt. Die nördliche Verbreitungsgrenze ist durch das Winterklima bestimmt. Bei Wintertemperaturen unter 20 Grad Minus sterben die Pflanzen in der Regel

Heimat

China und Tibet


Größeres Bild

Trixie 59502 natura Insektenhotel, 35 x 50 x 9 cm


Preis:

Schmetterlingsstrauch - Garten/Anbau

Lichtanspruch: Licht;
Boden Beschaffenheit: kalkhaltiger / kalkreicher Boden;
Boden PH-Wert: basisch;
Boden Feuchte: feucht;

Buddleja bevorzugt sonnige und warme Plätze im Garten und einen kalkreichen Boden. Der Schmetterlingstrauch kann und sollte jedes Frühjahr auf Stock gesetzt, das heißt in Kniehöhe abgeschnitten werden. Er treibt dann stark von unten nach und blüht im Sommer reich. Unterbleibt dieser Schnitt, neigen die Pflanzen dazu, von unten zu verkahlen. Bei einigen schwachwüchsigen Sorten ist der Rückschnitt nur alle 3-4 Jahre notwendig.

Sonstiges

Bienen, Schmetterlingen, Taubenschwänzchen und Hummeln bietet der Schmetterlingsflieder eine reichhaltige Nektarquelle. Anders als gemeinhin vermutet hat die Pflanze jedoch keine positive Auswirkung auf die Artenvielfalt und den Bestand von Schmetterlingen, da sie keine Rolle als Futterpflanze für Schmetterlingsraupen spielt und ihr Nektarangebot in eine Zeit fällt, in der das Nahrungsangebot reichlich ist. Eine Anpflanzung im Garten hat jedoch den Effekt, Schmetterlinge aus der Umgebung anzulocken und ermöglicht ein einfaches Beobachten dieser Tiere.

Literatur




Größeres Bild

Die Kräuter-Liesel: 300 Heil- und Gewürzkräuter anbauen und anwenden


Preis: EUR 14,99


Größeres Bild

Wildnis erleben: Praktische Anleitungen für Outdoor-Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen


Preis: EUR 26,90


Größeres Bild

Wildpflanzen-Salate: Sammeltipps, Pflanzenporträts und 60 Rezepte


Preis: EUR 9,80

Bildquellenverzeichnis



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz